Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Auf und davon: LAV-Talent Boysen ist zu schnell für seine Gegner

Neubrandenburg/Rostock Auf und davon: LAV-Talent Boysen ist zu schnell für seine Gegner

Bruno Boysen vom 1. LAV Rostock sorgte am Sonnabend mit starken 11,32 Sekunden im 100-Meter-Vorlauf und 11,42 Sekunden im Sprintfinale für einen der Höhepunkte beim ...

Neubrandenburg/Rostock. Bruno Boysen vom 1. LAV Rostock sorgte am Sonnabend mit starken 11,32 Sekunden im 100-Meter-Vorlauf und 11,42 Sekunden im Sprintfinale für einen der Höhepunkte beim nationalen Leichtathletiksportfest in Neubrandenburg. Der 15-Jährige qualifizierte sich damit für die deutsche Einzelmeisterschaft der U 16 in Bremen und ließ mit 6,01 Meter im Weitsprung die geforderte Zusatznorm folgen.

Neben Boysen überzeugten auch seine Klubkameraden Timo Liedemit und Szymon Nastaly vom 1. LAV. Beide qualifizierten sich im 800-Meter-Lauf mit großem kämpferischen Einsatz in 2:06,55 beziehungsweise 2:06,77 Minuten für die deutschen Blockmeisterschaften in Aachen. Für Nastaly werden es die ersten nationalen Titelkämpfe überhaupt. „Ich freue mich sehr, dabei zu sein“, jubelte der 15-jährige Schüler.

Zur deutschen Meisterschaft will auch die Rostockerin Jolina Skupch (14), der zu diesem Großereignis noch elf Mehrkampfpunkte fehlen. Mit ihrem tollen Weitsprungsieg (5,24 m) und der Erfüllung der Kadernorm dürfte sie dem Ziel ein großes Stück näher gekommen sein. Am kommenden Sonnabend, wiederum in Neubrandenburg, bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf könnte sie alles klarmachen.

Dagmar Thoms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Haben sich gut vorbereitet für das Finale der 420er: Die Warnemünder Segel-Talente Paul Arp (l.) und Lennart Kuss.

420er-Finale mit Rostocker Beteiligung startete gestern vor Warnemünde

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Junges Haus steht im Brennpunkt

Nach der Wende hatte es der Teepott schwer