Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ausschuss lehnt Bürgerentscheid zur Nordkante ab
Mecklenburg Rostock Ausschuss lehnt Bürgerentscheid zur Nordkante ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.04.2016

Der Rostocker Bauausschuss hat gestern einen Bürgerentscheid zur Bebauung der Nordkante am Neuen Markt abgelehnt. Diesen hatte die Linke gefordert. Die Planungen seien schon zu weit vor-

angeschritten und stets durch die demokratisch gewählten Gremien begleitet worden, hieß es. Das letzte Wort hat die Bürgerschaft.

Auch eine Simulation der geplanten Nordkanten-Fassade am Neuen Markt fand im Bauausschuss keine Mehrheit. „Die Kosten dafür sind zu hoch“, sagt Ausschusschef Frank Giesen (CDU). Er rechnet mit 80

000 bis 150000 Euro.

Fünf Giebelhäuser könnten an der Nordkante entstehen. Dies ist allerdings nur eines von fünf Baufeldern — es geht um den Wiederaufbau eines ganzen Quartiers. Dafür sollen die Planer noch Radweg- Varianten entwerfen, fordert der Ausschuss. Auch dürfe maximal eine eingeschossige Tiefgarage entstehen. Bevor dafür eine Baugenehmigung erteilt werde, müsse ein Gutachten vorliegen, inwiefern die Marienkirche gefährdet ist. „Ist die Standfestigkeit in Gefahr, gibt es keine Tiefgarage“, so Giesen.

Von aw

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt verteidigt den Anschlusszwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln Monopol und höheren Preis. Der sei mit Gas nicht vergleichbar, so die Stadtwerke.

07.03.2018
Anzeige