Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Auszeit vom Klinik-Alltag

Rostock/Altkalen Auszeit vom Klinik-Alltag

Der Volvoclub organisierte für krebskranke Kinder einen Ausflug ins Grüne

Voriger Artikel
Lärm der Straße bleibt größtes Problem
Nächster Artikel
Polizeitaucher finden Auto im Fischereihafen-Becken

Sammler von alten Volvos sind am letzten Sonnabend mit krebskranken Kindern ins Grüne gefahren.

Quelle: Foto: Ove Arscholl

Rostock/Altkalen. Nicht Krankenwagen sondern 22 schöne alte Volvos sind am Sonnabend vor der Rostocker Onkologie in der Ernst-Heydemannstraße vorgefahren – bereit, um die krebskranken Kinder einen Tag lang ins Grüne zu kutschieren. Einige der Fahrer reisten eigens aus Schweden oder den Niederlanden an, andere kamen aus Hamburg oder Städten in Mecklenburg-Vorpommern. Das Ziel: Das bei Dargun gelegene Dorf Altkahlen, in dem die einzige Mühle Mecklenburg-Vorpommerns steht, die noch regelmäßig Mehl produziert.

Etwa acht Tonnen Mehl aus Roggen, Weizen und Dinkel produziert der Müller in dem über hundert Jahre alten Backsteinbau. Die Kinder durften dem Rauschen der hölzernen Flügel lauschen und zusehen, wie die Mühlsteine das Korn zerreiben. Zur Kaffeezeit sang und spielte das Duo Jenson mit den Kindern und schließlich gab es im Steinofen gebackenen Kuchen, zubereitet aus frisch gemahlenem Windmehl.

Karl-Heinz Rehm vom Volvoclub Deutschland organisiert die Tour seit zwölf Jahren. Viele Fahrer der bis zu 80 Jahre alten Autos sind zum Teil schon seit Jahren mit von der Partie. Ihr Anliegen, so Rehm: „Wir wollen, dass die Kinder einfach mal einen Tag lang Spaß haben.“ Eine Auszeit abseits von Therapien und Klinikalltag.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Volkswerft Stralsund feiert 1978 ihren 30. Geburtstag. Während der Auszeichnung von Werftarbeitern findet Fotoreporter Harry Hardenberg einen ungewöhnlichen Blickwinkel.

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schwerverletzter auf Bahnsteig gefunden: Hand amputiert

An einem S-Bahn-Haltepunkt in Rostock wurde in der Nacht zu Dienstag ein Mann mit einer schweren Verletzung an der linken Hand gefunden. Unklar ist, ob es sich um einen Unfall oder eine Straftat handelt.