Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bärlauchfest im Botanischen Garten
Mecklenburg Rostock Bärlauchfest im Botanischen Garten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:14 10.04.2018
Es grünt so grün: Auf fast 3000 Quadratmetern wächst im Botanischen Garten Rostock Bärlauch. Quelle: Foto: Botanischer Garten
Hansaviertel

Das war knapp. Vor gut einer Woche noch lagen im Botanischen Garten im Rostocker Hansaviertel gut 30 Zentimeter Schnee. Jetzt strahlt die Sonne mit dem Frühling um die Wette. Und die gute Nachricht: Der späte Schnee zu Ostern hat den Bärlauchpflanzen nichts angetan. Auf etwa 3000 Quadratmetern wächst überaus prachtvoll in der Buchenwald-Biotopanlage des Botanischen Gartens Bärlauch. Die grünen Blattspitzen haben recht schnell und imposant durch den Schnee geluschert.

Und so kann das traditionelle Bärlauchfest am Sonntag, 15. April, starten. Von 10 bis 17 Uhr lädt der Botanische Garten zum Fest. Es gibt wieder Kaffee, Kuchen, Bärlauchschnaps und andere Getränke aus der Pflanze. Außerdem können Besucher jede Menge über Bärlauchspeisen erfahren, Rezepte mitnehmen und sich über die weitere Verwendung sowie zur Biologie und Ökologie des Bärlauchs erkundigen.

Zudem wirden jede Menge Bücher zum Bärlauch sowie zu anderen essbaren Wildkräutern zu erwerben sein. Der Bärlauch zum Beispiel ist nicht nur schmackhaft, würzig und gesund, sondern in der freien Natur auch schnell mal mit Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen zu verwechseln. Und dann wird es bei Genuss lebensgefährlich, warnen die Experten.

Dethardt Götze, Kustos im Botanischen Garten, sagt: „Die Menschen ernähren sich immer bewusster mit Originalwirkstoffen aus der Natur.“ Die Bärlauchpflanzen eignen sich dabei ausgezeichnet als Küchenkräuter. Das Bärlauchfest, das der Freundeskreis des Botanischen Gartens unterstützt, soll auch wieder Bärlauchmarktplatz sein. Werner Brinckmann, Förderer des Botanischen Gartens und Mitglied im Rostocker Verein „Klönsnack-Rostocker 7“, wird auch in diesem Jahr seine Erfindung, den Bärlauch-Köm präsentieren. Die Rostocker Kakteen-Freunde werden mit einem Sortiment ihrer stacheligen Pflanzen dabei sein. Auch in diesem Jahr gibt es eine Mal- und Bastelstube für die Kinder. Die können mit Bienenwachs Kerzen gießen oder drehen.

Dethardt Götze sagt: „Im Botanischen Garten hat sich ein großer Bestand der beliebten Salatpflanze etabliert. Der wird jedes Frühjahr in seine Schranken verwiesen, damit er nicht den ganzen Garten überwuchert. Beim Fest gibt es auch Blattsträuße und einige Samentüten, dazu Kulturanleitungen und Wissenswertes. Bärlauch, so Götze, „scheint eine magische Anziehungskraft zu besitzen.“ Ihm werden medizinisch positive Wirkungen auf Magen, Darm, Blut und Blutdruck zugesprochen. Er soll Cholesterin senken und gut sein bei Bronchitis und Asthma.

OZ

Am Mittwoch findet ein Symposium zu Ehren seiner klinischen Tätigkeit statt

10.04.2018

Graal-Müritz: Jens-Peter Johannisson ist nun Vorsitzender / Verkehrserziehung in Schulen und im Verkehrsgarten hat Priorität

10.04.2018

Regionalliga Ost: Rostocker besiegen Stratus Berlin mit 14:9 / Eishockeyspieler geben gelungenen Einstand auf Rollen

10.04.2018