Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bahnhof als drittes Tor zur Stadt
Mecklenburg Rostock Bahnhof als drittes Tor zur Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 05.12.2017
Die Bauarbeiten am Bahnhof Tessin gehen gut voran. Quelle: Foto: Stadt Tessin
Tessin

Das dritte Tor zur Stadt soll der sanierte Bahnhofskomplex in Tessin werden. „Im Oktober 2018 wollen wir das Ensemble an den Pächter übergeben“, kündigt Bürgermeisterin Susanne Dräger an.

2015 hat die Stadt den Gebäudekomplex von der Deutschen Bahn erworben. 2,1 Millionen Euro investiert die Kommune nun in die denkmalgerechte Sanierung. Ein Teil des Geldes kommt aus der Städtebauförderung und aus Fördertöpfen des Landeswirtschaftsministeriums. Der ehemalige Güterschuppen wurde abgerissen, „zu marode, nicht mehr zu retten“, erklärt Dräger. Ein neuer Anbau entsteht, der im Rohbau mit Dach und Fenstern schon fertiggestellt ist.

„Im Haupthaus läuft der Innenausbau“, berichtet die Verwaltungschefin. Die Stadt will aus dem Bahnhofsensemble eine Pension machen, weil Übernachtungsmöglichkeiten in Tessin fehlen. Ein Pächter will die Immobilie übernehmen und bewirtschaften. Im Frühjahr soll mit der Gestaltung der Außenanlagen rund um den Bahnhof begonnen werden. „Und im Herbst werden wir das dritte Tor zur Stadt öffnen“, ist Dräger optimistisch.

dd

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018

In der dritten Folge von „Zu Besuch“ zeigen wir Euch, was eine Familie in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt aus einer ehemaligen Polsterei gemacht hat.

09.02.2018
Anzeige