Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Bambini baden jetzt bunt

GRAAL-MÜRITZ Bambini baden jetzt bunt

Campingplatz investiert 300 000 Euro in ein Kinderbadezimmer — denn junge Kunden sind Gäste von morgen.

Voriger Artikel
Hansa holt früheren Bundesliga-Profi Kucukovic
Nächster Artikel
Grenzgebiet: Mutter contra Schulbehörde

Ruben und Lennart Behrens (beide 7) haben mitgeredet beim neuen Kinderbad auf dem Zeltplatz Graal-Müritz.

Quelle: Ove Arscholl

Graal-Müritz. Etwas behördlich hat Oliver Behrens (40), Chef des Ostseecamps und Ferienparks Graal-Müritz „Kindersanitäranlage“ über seine neue Investition schreiben lassen. Aber es ist eigentlich ein Spaßbad mit, nun ja, integriertem Kinderklo. „Davon gibt es nicht viele, vielleicht fünf in Europa“, schätzt Behrens. 300 000 Euro hat er auf den Tisch gelegt — ohne Fördermittel — und bekommt dafür jede Menge Kinderlachen.

„Und das ist das Schönste, was man für sein Geld bekommen kann“, sagt der Vater der Zwillinge Ruben und Lennart (7), die bei solchen Neuanschaffungen engste Berater sind. „Das Thema für das Kinderbad habe ich vorgegeben“, sagt Behrens, „es sollte alles etwas mit der See zu tun haben.“ Maritim eben, und bekommen hat er von seinem holländischen Hersteller dafür Piraten, Robben, Käpt‘n Hook obendrauf, und einen Schiffsrumpf haben sie dem Behrens-Trio in Holland auch gebaut. „Alles aus Glasfaser, sehr stabil“, sagt Behrens — und alles auch sehr lustig.

„Die Kinder nehmen das gern an“, sagt Behrens, „morgens und abends ist es hier immer voll. Mit seiner Neuheit — die für Kinder bis zu einem Alter von acht Jahren gedacht ist — will er die jungen Familien auf den Graal-Müritzer Campingplatz ziehen. „Haben wir die Kinder, dann haben wir auch die Eltern“, fasst der 40-jährige Unternehmer zusammen. Die Kinder entschieden beim Urlaubsaufenthalt mit. Außerdem: „Es ist ein Weg, um Kinder an einen Urlaub an der Ostsee heranzuführen und sie für die Zukunft zu Kunden zu machen.“

Deswegen sollen sie etwas davon haben, wenn sie duschen oder sich waschen: „In einer normalen Dusche muss die Mutter eine Dreijährige hochhalten, damit sie etwas Wasser zu spüren bekommt, das ist bei uns nicht nötig.“

Damit Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen und die Körperreinigung zum Vergnügen wird, „haben wir eine Zugangskontrolle eingebaut, die maximal 25 Kinder in unser großes Badezimmer lässt“, sagt Oliver Behrens. Ans fortgeschrittene Alter hat der Camping-Experte auch gedacht: „Wenn die mit sechs Jahren lieber allein duschen wollen, gibt es natürlich auch Kabinen mit Sichtschutz.“

In den vergangenen Jahren hat Behrens das Profil des Campingplatzes mehr und mehr auf junge Familien mit kleinen Kindern, aber auch auf Senioren mit Enkeln ausgerichtet. „Mit dem neuen Spielplatz und mit dem Kinderbadezimmer haben wir in diesem Bereich 750 000 Euro investiert. Und es lohne sich, berichtet Behrens: „Seit 2009 ist die Zahl dieser Gäste um gut 80 Prozent gestiegen.“

Langes Programm für kurze Kundschaft
Angebote für Kinder gehören zum Ferienprogramm auf dem Graal-Müritzer Campingplatz. In den Sommermonaten sind täglich etwa 3000 Gäste auf dem Gelände, davon rund 500 Kinder. Sie alle wollen die Freiheiten eines Urlaubs in der Natur genießen, aber auch gleichzeitig immer wieder einmal unterhalten sein. Darauf hat sich Oliver Behrens mit seinem Team eingestellt: Während des gesamten Jahres hat er einen Kinderanimateur angestellt, in der Saison kommen dazu noch einmal zwei Vollzeitkräfte, die ihn unterstützen. Die Kinder können Keramiken bemalen, sich schminken lassen, es gibt auch Bastelgruppen und Sportspiele. Zum Programm gehören außerdem Ausflüge und Wanderungen, und es werden ihnen am Zelt von „Kirche unterwegs“ Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen.

 

Michael Schißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ran an den Rost: Rostock ist heiß aufs Grillen

Barbecue-Fans nutzen schönes Wetter und feuern an / Stadt erlaubt Grillpartys in Parks und am Strand / Am Warnowufer hat der Hafenvogt Feiernde im Blick