Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bauarbeiten an Stadtautobahn: Hecke in Flammen
Mecklenburg Rostock Bauarbeiten an Stadtautobahn: Hecke in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 09.05.2018
Die Hecke wurde durch das Feuer teilweise vernichtet. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Bei Straßenbauarbeiten an der Stadtautobahn zwischen Rostock-Lichtenhagen und Warnemünde ist am Mittwochvormittag eine Grundstückshecke in Brand geraten. Die Flammen, so berichteten die zuerst eingetroffenen Beamten, seien mehrere Meter hoch und weithin sichtbar gewesen. Die Bauarbeiter waren zum Zeitpunkt des Unglücks mit Bitumen-Arbeiten beschäftigt. Begünstigt durch die ohnehin schon hohen Temperaturen fing die Hecke Feuer. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Flammen zum größten Teil schon erloschen. Verletzt wurde niemand. Auch das unmittelbar an die Hecke grenzende Haus wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Stefan Tretropp

Mehr zum Thema

Als „Team Amt Schönberger Land“ gehen jetzt die Feuerwehren Herrnburg und Schönberg (Nordwestmecklenburg) gemeinsam bei Wettkämpfen an den Start. Eine erfolgreiche Premiere hatten sie in Schwartow

07.05.2018

Ein Exhibitionist entblößte sich am Samtagmittag in Consrade bei Sternberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) vor einer 54-jährigen Joggerin. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

08.05.2018

Ein Junge ist am Montag in Parchim (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit seinem Roller auf die Straße gefahren und wurde dort von einem Auto erfasst.

08.05.2018

Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein wurde ein Mann von mehreren Personen zusammengeschlagen. Das Opfer erlitt erhebliche Verletzungen. Die Polizei sucht Zeugen.

09.05.2018

54-Jähriger wird Nachfolger von Aufstiegstrainer Ralf Rehberger. Er bringt internationale Erfahrung und seine Familie mit und wird beim Zweitligisten mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet.

09.05.2018

Die Hoffnungen mancher Experten auf eine schnelle Digitalisierung im Gesundheitswesen haben sich nicht erfüllt. Die Beteiligten sind sich nicht einig. Möglicherweise kann die Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft in Rostock ein bisschen was bewegen.

09.05.2018
Anzeige