Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bei Umzug: Miete für Ältere soll sinken
Mecklenburg Rostock Bei Umzug: Miete für Ältere soll sinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 30.07.2018
Symbolbild: Eine ältere Dame sitzt allein in ihrer großen Wohnung und telefoniert. Senioren soll der Umzug in kleinere Wohnungen erleichtert werden. Quelle: Mandt, Thomas
Rostock

Ziehen Rostocker Senioren künftig von ihrer großen in eine kleinere Wohnung, sollen sie von einem Mietpreisnachlass profitieren. Das schlägt Kommunalpolitikerin Sybille Bachmann (Rostocker Bund) vor. So soll Wohnraum für Familien frei werden.

„Viele ältere Mieter würden gerne in eine kleinere Wohnung umziehen. Doch weil die Gesamtmiete dann genauso hoch oder sogar teurer als bisher wäre, machen sie es nicht“, sagt Bachmann. Um den Umzug für Ältere nun attraktiver zu machen, sollen diese in der kleineren Wohnung keinen Cent mehr Nettokaltmiete pro Quadratmeter zahlen als bisher.

Die städtische Wohnungsgesellschaft Wiro bietet dieses Modell bereits seit Mitte Mai an. Mehr als 100 Interessenten haben sich bereits gemeldet.

Die großen Wohnungsgenossenschaften lehnen das Modell hingegen ab. „Wir brauchen das nicht“, sagt Volker Fritz, Vorstand WG Union. Die Preisspanne bei den Mieten sei hier dafür zu gering. „Die Hälfte unseres Bestandes liegt bei einer Durchschnittsmiete von 5,30 Euro“, so Fritz.

Wornowski André

160 Aktive genießen beim 17. Warnowschwimmen die familiäre Atmosphäre und den Blick auf die Silhouette Rostocks

30.07.2018

Wind erzeugt seltenes Wetterphänomen über Feld

30.07.2018

Mann bei einem Unfall am Hauptbahnhof schwer verletzt/ Busfahrer war offenbar abgelenkt

30.07.2018