Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Belohnung für aktive Eltern
Mecklenburg Rostock Belohnung für aktive Eltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:09 13.01.2015
Emma (2) drückt den Stempel in die Bonuskarte von Papa Steffen Fischer. In der Kita „Käferbude“ werden Eltern belohnt. Quelle: Charisma

Bonuskarten gibt es jetzt auch im Kindergarten. Zumindest in der Kita „Käferbude“. Eltern, die dort Zeit mit ihrem Kind verbringen, bekommen einen Stempel in ein Bonusheft. Initiiert hat die Aktion der Verein „Charisma“ für Frauen und Familie.

Im Frühjahr 2014 wurde die Bonuskarte von „Charisma“ gemeinsam mit dem Kooperationspartner „Käferbude“ entwickelt. Sie wird von den Eltern sehr gut angenommen, erzählt Christina Grau, Projektleiterin der Eltern- und Familienbildung des Vereins „Charisma“ in Schmarl. „Ich finde es wichtig, dass die aktive Teilnahme von Eltern bei der Erziehung und in den Kindertagesstätten honoriert wird“, findet Grau.

Eltern sammeln Stempel bei Spielenachmittagen, Gesprächsrunden und Vorlesestunden — belohnt werden bei einer vollen Bonus-Karte die Kinder. In der Kita werden unterschiedliche Gesprächsrunden angeboten, wie zum Thema „Kinder brauchen Grenzen“. Nicht Experten erzählen dabei, was richtig oder falsch ist, sondern Eltern tauschen ihre Erfahrungen aus und geben sich Tipps, erzählt die Projektleiterin. Monatlich gibt es zwischen zwei und drei Angebote.

Stolz drückt Emma einen Stempel in die Bonuskarte ihres Papas Steffen Fischer. Die Zweijährige hat mit ihm zusammen einen Spielenachmittag in ihrer Kita „Käferbude“ in Schmarl besucht. „Wir erziehen unser Kind so, wie wir es für richtig halten. Aber gute Tipps kann ich immer gebrauchen. Was in unseren Alltag passt, nehmen wir mit“, sagt Steffen Fischer.

Wenn ein Elternteil zehn Stempel gesammelt hat, gibt es als Dankeschön eine Überraschung für die Kinder. Bei „Lesestart-Runden“ sollen die Kinder ihr Interesse für Bücher oder bei Experimenten das Spannende an der Wissenschaft entdecken. Projektleiterin Grau kann sich gut vorstellen, die Bonuskarte in Zukunft auch in anderen Kindertagesstätten zu integrieren. Noch im Januar wird es eine weitere „Lesestart-Runde“ geben und einen Spielenachmittag, wo natürlich wieder fleißig Stempel gesammelt werden können.



Elena Sebening

Anzeige