Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Benefizz for Kidz“: Erfolgs-Projekt geht ins fünfte Jahr

Bargeshagen „Benefizz for Kidz“: Erfolgs-Projekt geht ins fünfte Jahr

Spenden-Gala zur Unterstützung von Kindern brachte bislang rund 43 000 Euro ein. Am 18. April soll dem Verein zur Förderung sehgeschädigter Kinder in MV geholfen werden.

Voriger Artikel
Kündigung von Intendant Latchinian: Streit setzt sich fort
Nächster Artikel
OZ-TV: Nach Abbruch: A 20 bleibt bis 2021 voll gesperrt

Ein Höhepunkt des Programms im vergangenen Jahr: das Kindermusical um „Leni“ und „Bene“.

Quelle: Plottke, Lennart

Bargeshagen. 43 000 Euro sammelte das Bargeshäger Musik-Projekt „Benefizz for Kidz“ bislang für Vereine oder Organisationen, die sich die Arbeit mit und für Kinder auf die Fahnen geschrieben haben. Mit diesem Geld wurden eine Kinderpsychologin der Universitätsmedizin Rostock mitfinanziert, in einem Kinderheim für behinderte Kinder in Lütten Klein ein Therapie-Raum gebaut, die ambulante Arbeit des Kinderhospizdienstes ,Oskar’ aus Rostock sowie der Förderverein für Früh- und Risikogeborene, „KänguRuh e.V.“, unterstützt.

2018 widmen sich die Macher in der Kulturscheune dem Verein zur Förderung sehgeschädigter Kinder in Mecklenburg-Vorpommern. „Dieser Verein ist in enger Zusammenarbeit mit der Blinden- und Sehbehindertenschule Neukloster entstanden und betreut Kinder aus dem gesamten Bundesland“, erklärt Marco Hellwig, Leiter des Organisationsteams. „Da wird tolle Arbeit geleistet.“

Seit September ist die Mannschaft mit den Planungen für das Programm „Gemeinsam stark für kleine Helden“ beschäftigt. „Es wird in diesem Jahr kein Kindermusical geben“, kündigt Hellwig an. „Wir wollen uns wieder mehr auf das Musik machen konzentrieren.“ Zum Jubiläum am 14. April wird es ein Wiedersehen mit altbekannten Bands aus den letzten vier Jahren geben.

Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast/Greifswald
Die 14-jährige Christiane ist im vergangenen Sommer an einem bösartigen Hirntumor erkrankt und wurde in der Universitätsmedizin Greifswald operiert. Doch die Heilungschancen sind begrenzt. Ihre Mutter Mandy und Bruder Sebastian unterstützen das Mädchen, so gut es geht. Jetzt setzen sie ihre Hoffnung auf eine Krebstherapie eines privaten Institutes in Köln. Die kostet 40000 Euro. Die Familie sammelt deshalb Spenden.

Bei der Wolgaster Schülerin wurde im vergangenen Sommer ein bösartiger Hirntumor festgestellt. Nach Operation, Chemo und Bestrahlung setzt sie nun auf eine neuartige Impftherapie. Doch die muss die Familie selbst bezahlen und braucht Spenden.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Vom Thalassobad können alle profitieren“

Im Hotel Neptun hat man gute Erfahrungen mit den Wellnessgästen / Weitere Anbieter sind interessiert