Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bernsteinkutter hat neuen Besitzer
Mecklenburg Rostock Bernsteinkutter hat neuen Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.12.2017
Warnemünde

Der Bernsteinkutter, der derzeit nicht am Alten Strom in Warnemünde liegt, hat einen neuen Besitzer. Das hat gestern Ortsamtsleiterin Franka Teubel den Mitgliedern des Warnemünder Ortsbeirates mitgeteilt. Zuvor hatte sich der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur des Ortsbeirates mit dem Thema befasst und Nachfragen an die Verwaltung gerichtet.

Aus dem Hafen- und Seemannsamt wurde dem Ortsamt nun mitgeteilt, dass das Schiff seinen Besitzer gewechselt hat. Dem Vorbesitzer, so Franka Teubel, sei es nicht mehr möglich gewesen, das Schiff zu unterhalten oder zu erneuern. Gleichwohl habe das Hafen- und Seemannsamt seine Aufgaben wahrgenommen und dafür gesorgt, dass das maritime Erscheinungsbild im Alten Strom soweit wie möglich erhalten bleibt. Dies beziehe sich vor allem darauf, dass die Kutter in einem ansehnlichen Zustand bleiben und am Alten Strom ihren Liegeplatz behalten, sagte die Ortsamtsleiterin.

Der Bernsteinkutter sei einer von insgesamt fünf Verkaufskuttern im Alten Strom. Diese Anzahl bleibe so erhalten, es gebe keinen zusätzlichen Verkaufskutter. Gleichwohl muss der neue Besitzer ein neues Angebot machen. Er habe die Auflage erhalten, keine Fischbrötchen zu verkaufen, weil dieses Segment bereits von den anderen Kuttern abgedeckt werde.

Nach Angaben von Franka Teubel wird der Bernsteinkutter jetzt renoviert und rot gestrichen, damit bekommt das Schiff die gleiche Farbe wie alle anderen Kutter im Strom. Der Name „Meißen“ werde beibehalten. Dies alles seien Forderungen gewesen, die von der Verwaltung an den neue Besitzer des Kutters gestellt wurden.

msc

Wer hätte das gedacht? 33 Jahre Weihnachtsmann, rund eine Million Lichter und ein Lob vom Verein deutsche Sprache. Auch das ist der Rostocker Weihnachtsmarkt.

09.02.2018

Überall in Rostock wird früh am 6. Dezember in blank geputzte Stiefel geschaut. Denn in der Nacht legt der Nikolaus braven Kindern etwas Süßes in die Schuhe. In Rostock gibt es jedoch auch andere Geschichten und Traditionen rund um den Nikolaustag.

09.02.2018

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018
Anzeige