Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Besuch bei Afrikanern
Mecklenburg Rostock Besuch bei Afrikanern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2013
Barnstorfer Wald

Im Zoo Rostock lebt eine Vielzahl von Tierarten, die ihre Heimat in Afrika haben. Bei der kostenlosen Sonntagsführung am Wochenende statten die Teilnehmer Dromedaren, Husarenaffen, Kronenkranichen, Wildhunden und der Elefantendame Sara einen Besuch ab. Ein besonderer Höhepunkt ist die Stippvisite bei der historischen Huftieranlage.

Der Rostocker Zooverein organisiert jeden dritten Sonntag im Monat eine Sonntagsführung. An diesem Wochenende nimmt das Ehepaar Matthias und Kathrin Jacobsohn-Meisel die Besucher mit auf einen spannenden Rundgang. Sie wissen viel Interessantes über die Lebensweise und Besonderheiten der Tiere Afrikas zu berichten.

So etwa über Sara: Der afrikanische Elefant ist das größte lebende Landsäugetier der Welt. Er kann bis zu sieben Tonnen wiegen, eine Schulterhöhe von drei Metern erreichen und bis zu 50 Jahre alt werden. Die Riesen schlafen nur zwei bis vier Stunden. 16 bis 20 Stunden verbringen sie mit Fressen. Am Tag frisst ein Elefant etwa 200 bis 300 Kilogramm Äste, Gräser, Wurzeln, Baumrinden, Heu und Früchte.

OZ

Anzeige