Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Betrüger geben sich als Beamte aus
Mecklenburg Rostock Betrüger geben sich als Beamte aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.01.2018
Rostock/Wismar

Bereits am Montag haben Telefonbetrüger in mindestens sieben Fällen in Rostock sowie in Wismar versucht, Bürger um ihr Erspartes zu bringen. Die zumeist älteren Angerufenen erkannten jedoch den Betrugsversuch, sodass es nicht zum Verlust von Geld und Wertsachen kam.

In allen Fällen gaben sich die Anrufer als Polizisten aus. Hierbei riefen sie mit einer Nummer an, welche auf „110“ endet. Die angerufenen Bürger wurden aufgefordert, zu prüfen, ob ihre Fenster und Türen geschlossen seien. Im Weiteren erzählten die vermeintlichen Polizisten, dass sie Täter festgenommen hätten, die die Adressen der Angerufenen dabei gehabt hätten. Deshalb habe die Gefahr bestanden, dass bei ihnen eingebrochen werde. Anschließend fragten die falschen Polizisten nach Wertsachen und Bargeld in der Wohnung.

Die kriminelle Masche geht, sofern die Angerufenen hier noch nicht den Betrug erkannt haben, weiter bis die falschen Polizisten sogar vor Ort auftauchen, um die Wertgegenstände in angebliche polizeiliche Verwahrung zu nehmen.

Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und bittet, misstrauisch zu sein. Keinesfalls sollte am Telefon Auskunft über familiäre oder finanzielle Verhältnisse gegeben werden.

Mehr zum Thema im Internet unter:

www.polizei-beratung.de

OZ

Die Rostocker Rotary Clubs veranstalteten in der Stadthalle mittlerweile zum vierten Mal einen Projekttag für Fünftklässler des Schulcampus in Evershagen.

10.01.2018
Rostock Sanitz/ Bad Doberan/ Güstrow - Weihnachtsbäume werden verbrannt

Es ist bereits Tradition: Viele Freiwillige Feuerwehren laden im Januar zum Tannenbaumverbrennen ein / Dazu gibt es Grillwurst und Glühwein und manchmal auch was zu gewinnen

10.01.2018

2,6 Millionen Euro für neue Kita / Kinder sollen in Containerdorf ziehen

10.01.2018