Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Betrunken und ohne Führerschein vor Verkehrskontrolle geflüchtet

Sanitz Betrunken und ohne Führerschein vor Verkehrskontrolle geflüchtet

Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte die Polizei in Sanitz einen geflüchteten Autofahrer stellen.

Sanitz. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte die Polizei in Sanitz einen geflüchteten Autofahrer stellen. Beamte hatten gestern gegen 0.55 Uhr ein langsam fahrendes dunkles Auto mit drei Insassen auf einem Parkplatz bemerkt. Als die Polizisten das Fahrzeug kontrollieren wollten, flüchtete der Fahrer. Nach einer Verfolgungsfahrt wurde das Auto am Ortsausgang von Klein Wehnendorf auf einem Acker festgestellt. Der Wagen hatte sich festgefahren, nachdem der Fahrer vorher ein Stoppschild umgefahren hatte. Dieser sowie ein Mitfahrer flüchteten zu Fuß. Doch sie kamen nicht weit und wurden mit Hilfe eines Diensthundes aufgegriffen. Beim Autofahrer wurde ein Atemalkoholwert von 1,73 Promille gemessen. Außerdem hat der 30-Jährige keinen Führerschein. Er muss sich wegen Verkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landtagsmitglied Mignon Schwenke (Linke)

Breitbandausbau, Tourismusförderung, Zusammenarbeit mit Polen und Stettin, künftige Verwaltungsstrukturen: Die Industrie- und Handelskammer sowie Unternehmer der Region fragen Kandidaten aus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Schwerverletzter an S-Bahn-Haltestelle: War es Unfall?

Der lebensgefährlich verletzte Mann musste notoperiert werden, dabei wurde ihm die Hand amputiert. Jetzt gibt es erste Erkenntnisse zum Hergang.