Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Erste Entwürfe für das neue Petritor
Mecklenburg Rostock Erste Entwürfe für das neue Petritor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 25.10.2016
Nach dem Entwurf des Architekten Harald Lochotzke entsteht am östlichen Stadteingang eine Wegachse von der Petrikirche, über/durch das neue Petritor direkt ans Wasser. Hier soll es am Ende des Wegs auf der Warnow-Seite eine Rutsche geben. Quelle: Harald Lochotzke
Anzeige
Rostock

Das Rostocker Petritor wird wieder aufgebaut. Wie es aussieht und welche Funktion es hat, soll der Architektur-Wettbewerb für den „Stadteingang Slüterstraße“ klären. Voraussichtlich im November will die Rostocker Gesellschaft für Stadtentwicklung (RGS) diesen im Ortsbeirat vorstellen. „Die Zeit ist reif für Rostocks Schlussstein“, sagt Stadtplaner Ralf Schinke.

Demnächst startet der Architekten-Wettbewerb für das Petritor und den „Stadteingang Slüterstraße“. Der Rostocker Harald Lochotzke hat schon jetzt einen modernen Vorschlag gemacht.

Schon jetzt nimmt das Projekt Formen an. Harald Lochotzke, der bereits mit der Deutschen Med und der Idee, ein Theater auf der Warnow zu errichten, bekannt geworden ist, hat einen Vorschlag für das Petritor entworfen. „Hier ist der Grundstein und die Herausforderung aller Ideen zu diesem Ort. Es ist langweilig eine Idee von vor 800 Jahren nachbauen zu wollen“, sagt Lochotzke. Er entwickelte ein Gesamtkonzept für den östlichen Stadteingang.

RGS-Geschäftsführerin Sigrid Hecht freut sich über diesen „futuristischen“ Vorschlag. „Das macht Lust auf den Wettbewerb.“

Johanna Hegermann

Gesamtschule bietet technische und naturwissenschaftliche Projekte an / Im Land gibt es sieben Mint-Schulen

02.03.2018

Dänische Familie Petersen hat Gewerbepark im Tannenweg ausgebaut / Charme der Immobilien wird erhalten / Auch drittes Speicherhaus soll Bürokomplex werden

29.01.2018

In der Kleingartenanlage „Mooskuhle“ bewirtschaften Mädchen und Jungen der Jenaplanschule wöchentlich einen Schulgarten / Hilfe von den „alten“ Nachbarn

02.03.2018
Anzeige