Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Blutsturz! Radiomoderatorin Andrea Sparmann im Krankenhaus
Mecklenburg Rostock Blutsturz! Radiomoderatorin Andrea Sparmann im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 13.04.2018
Radiomoderatorin Andrea Sparmann musste nach einem Blutsturz ins Krankenhaus gebracht werden. Quelle: www.fotocus.de
Anzeige
Rostock

Schock für Andrea Sparmann (36): Nach einem Blutsturz musste die Ostseewelle-Moderatorin per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Rostockerin war Sonntagnacht in einer Blutlache aufgewacht. „Ich hab’ die Welt nicht mehr verstanden“, erzählt Andrea. Bis auf ein leichtes Unterleibsziehen habe sie nämlich kaum Schmerzen gespürt, aber “richtig dolle und kontrolliert geblutet“.

Andrea rief den Rettungswagen. „Der kam schnell und die Sanitäter haben sich ganz lieb um mich gekümmert.“ Inzwischen steht fest, was sie hatte: „Es war ein Bluterguss im Gebärmutterhals, der geplatzt ist“, schildert Andrea. „Mittlerweile geht’s mir wieder gut.“ Die Ärzte und Schwestern würden sich gut um sie kümmern.

Am Freitag wird Andrea aus der Südstadtklinik entlassen. Auf ihre gute Laune am Morgen müssen Fans trotzdem vorerst verzichten, denn ans Radiomikro kehrt die Blondine nicht gleich zurück. Die Ärzte haben ihr zwei Wochen strikte Bettruhe verordnet.

AB

In Rostock soll die Fläche an der Warnow für Wohnungsbau im Gespräch sein. Der Bauantrag für die Sanierung der Sportstätte ist jedoch gestellt. Waren jahrelange Planungen umsonst?

08.02.2018

Unser Leser Winfried Schwarzer (82) aus Rostock erinnert sich an seinen Besuch 1957 in West-Berlin. Als die Mauer errichtet wurde, war er mit Kommilitonen im Urlaub am Schwarzen Meer.

08.02.2018

Der 37-Jährige führte ein Gespräch mit Markus Thiele, dem Sportlichen Leiter von Hansa Rostock.

08.02.2018
Anzeige