Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bürgerrechtler Kleemann im Alter von 71 Jahren gestorben
Mecklenburg Rostock Bürgerrechtler Kleemann im Alter von 71 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 29.10.2015
Der Rostocker Bürgerrechtler Christoph Kleemann. Quelle: privat
Rostock

Der Bürgerrechtler und ehemalige Oberbürgermeister von Rostock, Christoph Kleemann, ist am Mittwoch im Alter von 71 Jahren gestorben. Ärzte hatten bei dem gebürtigen Meißner im Februar 2008 Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Während der friedlichen Revolution im Herbst 1989 sei Kleemann eine besondere Leitfigur für viele Menschen gewesen, würdigte Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) den Verstorbenen. Kleemann habe sich als Sprecher des Runden Tisches, als amtierender Oberbürgermeister 1990 und danach als erster frei gewählter Präsident der Rostocker Bürgerschaft nicht gescheut, auch in schweren Zeit die Last von großer Verantwortung zu schultern.

Christoph Kleemann studierte von 1962 bis 1967 Evangelische Theologie in Rostock und hatte danach verschiedene kirchliche Ämter inne. Unter anderem war er Jugendpfarrer in Meißen, ab 1976 Studentenpfarrer in Rostock und bis 1989 Pastor in Dobbertin. 1989 war er unter anderem Sprecher des Neuen Forums. Von 1990 bis 1998 hatte Kleemann verschiedene kommunale Ämter inne. Von 1999 bis zu seinem Ruhestand 2009 war Kleemann Leiter der Außenstelle Rostock der Stasi-Unterlagenbehörde. 2011 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.



OZ

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

29.08.2015

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt verteidigt den Anschlusszwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln Monopol und höheren Preis. Der sei mit Gas nicht vergleichbar, so die Stadtwerke.

29.08.2015