Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bürgerschaft stimmt für Mobilitätsplan Zukunft
Mecklenburg Rostock Bürgerschaft stimmt für Mobilitätsplan Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 07.12.2017
Stadtmitte

Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) war die Erleichterung anzumerken. Drei Jahre Arbeit und eine umfangreiche Bürgerbeteiligung stecken im Mobilitätsplan Zukunft, kurz Mopz. Gestern Abend stimmte die Bürgerschaft dem Konzept mit kleineren Änderungen zu.

„„Es ist davon auszugehen, dass es für Menschen, die aufs Auto an- gewiesen sind, schwieriger wird, den Arbeitsplatz zu erreichen.“Daniel Peters CDU-Fraktionsvorsitzender

„Multimodalität“ sei das Zauberwort, erklärt Matthäus, also die optimale Verzahnung der Verkehrsträger. Nach dem Mopz-Beschluss beginne nun die konkrete Arbeit. So soll ein neues Park+Ride-Konzept entwickelt werden, um Pendlern den Umstieg aus Bussen und Bahnen zu erleichtern. Parallel sollen neue Ideen für den Nahverkehr entwickelt werden, die Stadt und Umland besser verzahnen.

„Der Mopz löst nicht den Stau von heute“, sagte Andrea Krönert und lobte den grünen Parteifreund Matthäus. Vor allem biete das Papier Ansätze, um die umweltfreundlichen Verkehre zu Fuß, mit dem Rad oder den öffentlichen Nahverkehr zu stärken. „Es geht in die richtige Richtung.“ Der Mopz sei kein starres Gebilde, sagte Andreas Engelmann (Linke). „Es muss immer wieder angepasst werden.“ Kritik kam von CDU-Fraktionschef Daniel Peters. „Wir brauchen bessere Antworten als das,was auf dem Tisch liegt.“ Autofahrer sieht er benachteiligt, vor allem mit Blick auf eine umstrittene Busspur an der Tessiner Straße. „Es ist davon auszugehen, dass es für die Menschen, egal ob aus Rostock oder dem Umland, die berufsbedingt auf das Auto angewiesen sind, noch länger und schwieriger wird, ihren Arbeitsplatz zu erreichen.“ Für ihre Änderungsanträge bekam die CDU jedoch keine Mehrheit.

tn

Überall in Rostock wird früh am 6. Dezember in blank geputzte Stiefel geschaut. Denn in der Nacht legt der Nikolaus braven Kindern etwas Süßes in die Schuhe. In Rostock gibt es jedoch auch andere Geschichten und Traditionen rund um den Nikolaustag.

09.02.2018

Zwei Jugendgruppen haben sich in Rostock kurz nach der Schließung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend attackiert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

10.02.2018

Drei mutmaßliche Betreiber der Internetplattform Thiazi-Forum müssen sich vor dem Landgericht Rostock verantworten.

12.04.2018
Anzeige