Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Bundestag fordert Erhalt der Mühlendammschleuse
Mecklenburg Rostock Bundestag fordert Erhalt der Mühlendammschleuse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:50 10.05.2017
Dichtes Gedränge an der Mühlendammschleuse: Die Bundestagsabgeordneten Peter Stein (v. l.), Kerstin Kassner und Gero Storjohann informierten sich über das Bauwerk. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Die Chancen auf Rettung der historischen Mühlendammschleuse in Rostock sind deutlich gestiegen: Der Petitionsausschuss des Bundestages in Berlin hat sich gestern nach einem Vor-Ort-Termin für den Erhalt des Wasser- Bauwerks an der Warnow ausgesprochen. „Die Schleuse gehört zu einem schönen Ensemble, das wir für erhaltenswert halten“, erklärt Gero Storjohann, CDU-Abgeordneter aus Schleswig-Holstein und Vize-Chef des Ausschusses. Der Bundestag fordert Stadt, Land sowie das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) auf, eine Lösung zu finden.

Der Petitionsausschuss mischt sich in die Diskussion um das Wasser-Bauwerk in Rostock ein - und fordert von Stadt und Land, endlich eine Lösung für die Schleuse an der Warnow zu finden. Das Rathaus hat indes eine neue Studie in Auftrag gegeben.

Tatsächlich kommt Bewegung in das Thema: Stadt und Land haben für 100 000 Euro beim Planungsbüro Inros Lackner eine Machbarkeitsstudie für eine mögliche künftige Nutzung in Auftrag gegeben. Bausenator Holger Matthäus (Grüne): „Die Studie soll Wege aufzeigen, wie wir die Schleuse touristisch nutzen und die Warnow wieder schiffbar machen können.“ Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen. Der Bund hat bereits zugesagt, die Hälfte der Sanierungskosten zu zahlen – wenn die Stadt die Schleuse übernimmt.

Andreas Meyer

Mehr zum Thema

Im Brandshagener Gasthaus wurde viel gefeiert / Heute ist das Gebäude verfallen

06.05.2017

Im Brandshagener Gasthaus wurde viel gefeiert / Heute ist das Gebäude verfallen

06.05.2017

Bis zum 21. Mai sind Arbeiten des bekannten Stahlbildhauers im Baumhaus im Alten Hafen zu sehen. Der Name Ansgar Nierhoff (1941-2010) sollte dem kunstinteressierten Wismarer ein Begriff sein. Die große Metallkugel vor dem St.-Marien-Kirchturm stammt aus seiner Werkstatt.

09.05.2017
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 8: Das Förderzentrum am Wasserturm - Schule so individuell wie ihre Schüler

Im Förderzentrum am Wasserturm geht die emotionale und soziale Entwicklung vor

07.02.2018
Anzeige