Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Chorreise auf den Spuren des Erlösers

Rostock Chorreise auf den Spuren des Erlösers

Rostocker Choralchor fährt nach Israel. Auf dem Programm stehen Konzerte und Begegnungen.

Voriger Artikel
Stadthalle: Auf Parkplatz sollen Wohnungen entstehen

Rostock St.-Johannes Kantorei - Der Choralchor tritt in den Winterferien unter Leitung von Markus Johannes Langer in Israel auf.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Rostock. Der Choralchor der Rostocker St.-Johannis-Kantorei bricht am Sonntag zu einer einwöchigen Reise nach Israel auf. Für die rund 50 jugendlichen Sängerinnen und Sänger stehen zwei Auftritte auf dem Programm, darunter ein Konzert in der evangelischen Erlöserkirche in Jerusalem, die in diesem Jahr ihr 120-jähriges Bestehen feiert. Der Chor reist auf Einladung des Kirchenmusikers der Erlöserkirche, Gunther Martin Göttsche, ins Heilige Land. Göttsche hatte 2017 das Jubiläumsstück für die 40. Singwanderung des Choralchors verfasst. Die Gruppe will auch das Tote Meer, mehrere bibilische Stätten sowie die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besuchen und sich mit jüdischen und palästinensischen Gemeinden treffen.

Büssing Stefanie

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Starke Schmerzen
Die US-Popdiva Lady Gaga kann nicht auftreten.

Eigentlich wollte Pop-Queen Lady Gaga ausgefallene Konzerte nachholen. Aber wieder machen ihr starke Schmerzen zu schaffen.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schwerverletzter auf Bahnsteig gefunden: Hand amputiert

An einem S-Bahn-Haltepunkt in Rostock wurde in der Nacht zu Dienstag ein Mann mit einer schweren Verletzung an der linken Hand gefunden. Unklar ist, ob es sich um einen Unfall oder eine Straftat handelt.