Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Clubbesuch und Rock-Opas

MEIN TIPP Clubbesuch und Rock-Opas

Diverse Live-Konzerte gibt es am Sonnabend zu erleben / Sonntag dominiert der Citylauf das Geschehen in der Innenstadt

Voriger Artikel
OZ-TV Mittwoch: Auto rast in Kehrmaschine
Nächster Artikel
Liebherr baut Super-Kran in Überseehafen

Die Band Karat um Sänger Claudius Dreilich gibt am Sonnabend ein Unplugged-Konzert in der Nikolaikirche.

Quelle: Foto: Ove Arscholl

Den Start ins Wochenende könnte ich mir mit einem Feierabendgetränk am Freitagabend im ST-Club vorstellen. Freunden südamerikanischer Schnäpse dürfte auch das Motto „Tequila-Mexiko-Party“ entgegen kommen. Musikalisch kommen Rockfans hier meist auf ihre Kosten. Sonnabend freue ich mich auf das Omega-Konzert am Abend in der Hansemesse – vielleicht eine der letzten Gelegenheiten, die Rocklegende aus Ungarn live zu erleben. Wer am Nachmittag bereits lieber zur Schlagerparty ins Ostseestadion gegangen ist und danach noch nicht genug hat, kann überlegen, ob er den langen Weg zur After-Show-Party im Dejavue nimmt, oder den kurzen zur Schlagerparty im Marmorsaal der Neptunschwimmhalle. Beides beginnt um 22 Uhr. Aber bitte daran denken: Sonntag ist City-Lauf. Um 10 Uhr sind die ersten Starts für den Halbmarathon und die Jubiläumsstaffeln. Auch, wenn man nicht selbst laufen will, so verspricht der Besuch der Veranstaltung doch immer jede Menge Spaß und ein Wiedersehen mit halb Rostock. Aber warum nicht selbst aktiv werden? Dreieinhalb Kilometer schafft wirklich jeder – und der Zieleinlauf ist immer ein überragendes Gefühl. Start für den Schnupperlauf ist 14 Uhr, der 7-Kilometer-Volkslauf beginnt um 14.30 Uhr.

Musikalisches Sport- und Party-Wochenende

Im Ostseestadion beginnt am Sonnabend bereits um 14 Uhr die Schlagerparty „Schalala“, bei der am Abend Micky Krause und Marianne Rosenberg auftreten sollen.

Die Band Karat kommt nach drei Jahren mal wieder mit einem Unplugged-Konzert in die Nikolaikirche – ebenfalls am Sonnabend. Beginn ist um 20 Uhr.

Ostrocker-Kollege Maschine von den Puhdys ist zeitgleich in der Hansemesse. Dort feiern die ungarischen Rock-Veteranen von Omega ihr 55-jähriges Bandbestehen. Neben Maschine wird auch Uwe Hassbecker von Silly mit Omega auf der Bühne stehen.

Rostock-Premiere feiert der Schweriner Gospelchor, der Sonnabend um 18 Uhr erstmals in der Heiligen-Geist-Kirche auftritt. Sein Repertoire umfasst afroamerikanische Rhythmen, traditionelle Spirituals und vergospelte Popsongs.

In der Hochschule für Musik und Theater beginnt heute das Kammermusikfestival „Schubertiade“ mit Musik von Franz Schubert. Das Abschlusskonzert „Das Mädchen, die Forelle, der Tod“ erklingt am Sonnabend um 19.30 Uhr im Katharinensaal.

Die finnische Goth’n’Roll-Band The 69 Eyes ist am Sonnabend im Mau-Club zu erleben – ab 21 Uhr.

 

OZ-Bild

Von Ove Arscholl

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Herz immer bei unseren Lesern: Chefredakteur Andreas Ebel (Mitte) am Rostocker Newsdesk der OZ – mit Produktionsredakteurin Katharina Ahlers (l.), Simone Hamann, Chefin vom Dienst, und Jan-Peter Schröder, Chef vom Dienst.

Chefredakteur Andreas Ebel im Interview über Anspruch und Perspektiven der OZ

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Barth haucht Papenhof neues Leben ein

Das 500 Jahre alte Gebäude wird Museum – und selbst zu einem Aus- stellungsstück. Der städtische Fachausschuss informierte sich über das Konzept.