Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
DIESE WOCHE

Meinung DIESE WOCHE

Nach ewiger Tristesse hat sich pünktlich zum Wochenende die Sonne blicken lassen. Vielleicht hätten die Lehrer ihren Warnstreik für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen auf den gestrigen Freitag und nicht auf Donnerstag legen sollen.

Voriger Artikel
Empor 2013 weiter ungeschlagen: 31:31 gegen Friesenheim
Nächster Artikel
Kühlanhänger aus Rostocker Hafen gestohlen
Quelle: Frank Söllner

Die Pädagogen hätten nicht frieren müssen — und die Schüler ein langes Wochenende bekommen. Am nächsten Mittwoch gibt es wieder einen freien Tag beschert. Dann fahren die Pauker nach Schwerin.

Das Recht in Form des Verwaltungsgerichts hat sich in dieser Woche auf die Seite Roland Methlings geschlagen. Mit richterlichem Segen darf sich der Oberbürgermeister nun Kultur, Denkmalpflege und Museen einverleiben. Eine Mehrheit in der Bürgerschaft schäumt, eine Fortsetzung der juristischen Keilerei in nächsthöherer Instanz ist nicht ausgeschlossen.

Ausgeschlossen scheint, dass Georg Scholze an seinen Schreibtisch zurückkehrt. Warum auch, die Amtszeit läuft eh aus. Hinter den Kulissen bringen sich die Fraktionen im Rennen um die Nachfolge in Stellung. Wer Interesse am Posten hat, kann

bald offiziell sein Bewerbungsschreiben abgeben.

Abgeben kann der Getränkekäufer im Einzelhandel relativ problemlos. Macht er oft aber nicht, und im günstigeren Fall werden die Flaschen auf der Straße abgestellt, manchmal aber auch zu Scherben umgearbeitet. Ärgerlich, sagen sich Rostocks Jungsozialisten und schlagen leere Bierkästen an Laternenmasten vor. Solch jugendlicher Ideenreichtum stellt das Personal in Ämtern vor die schwierige Frage, ob denn das überhaupt so gestattet werden dürfe. Mal sehen, was daraus wird.

Was gibt es eigentlich Neues von Rostocks Problemschiffen? Ein solches sollte die „Erfurt“ — jetzt in Hohe Düne zu Hause — eigentlich nicht sein. Schließlich hat der neue Schiffstyp Korvette die Pannenserie hinter sich. Dass die alte

„Undine“ jemals wieder über

die Wellen gleitet, glaubt kaum

jemand. Zumindest gab es die Meldung, dass der Rumpf aus Dresden zurückkehrt. Aber derartige Wasserstandsmeldungen gab es ja schon öfter mal.

Schönes Wochenende!

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Das Thema Erben stellt sich mindestens zweimal im Leben

200 Leser informierten sich gestern im OZ-Medienhaus zu Nachlass und Pflege