Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock DJ Avicii ist tot
Mecklenburg Rostock DJ Avicii ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 20.04.2018
Der DJ Avicii ist tot. Quelle: Jason Szenes
Anzeige
Rostock

Der Weltstar Avicii ist tot. Wie die „Bild“ berichtet, soll der schwedische DJ am Freitag in Maskat, der Hauptstadt des Oman, gestorben sein. Der als Tim Bergling geborene Musiker wurde nur 28 Jahre alt.

Die genauen Todesumstände sind noch nicht geklärt.

Der DJ hat seit einigen Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Unter anderem musste er 2014 alle Auftritte absagen. 2016 hatte sich Avicii offiziell von der Showbühne verabschiedet.

Zu den größten Hits des Produzenten gehören „Levels“, „Wake me up“, „Hey Brother“ (Doppelplatin in Deutschland) und „Waiting for love“. Avicii veröffentlichte drei Alben. Seine Platte „True“ erhielt in Deutschland Platin-Auszeichnung.

OZ

Mehr zum Thema

Die Sommerhauptstadt des europäischen Adels ist Baden-Baden zwar längst nicht mehr. Als Treffpunkt internationaler Künstler und Liebhaber klassischer Musik hat sich die Schwarzwaldstadt aber etabliert. Das Festspielhaus feiert 20. Geburtstag.

20.04.2018

Campino, Maffay, Westernhagen: Die alten Hasen im Musikgeschäft haben sich schon zur Echo-Debatte rund um Rap und Antisemitismus geäußert. Sagen jetzt die jüngeren Stars auch mal etwas? Und wie reagiert die Plattenfirma des umstrittenen Rap-Albums?

25.04.2018

Der Eklat um die Echo-Musikpreis-Vergabe hat ein Schlaglicht geworfen auf das, was Gangster-Rapper seit Jahren auf Kinder und Jugendliche einrieseln lassen. Antisemitismus sei dabei wohl nicht einmal das größte Problem, sagen Experten.

24.04.2018

Die weiteren Themen: Schwesig empfängt russischen Botschafter | Förster besorgt: Bäumen stürzen um | Rostock kämpft um seinen Bio-Müll | Exotisch Schlemmen beim Street Food Festival Greifswald | Kemnitzer Volkschor singt im neuen Festsaal

20.04.2018

24-Jähriger stirbt beim Einsturz seines selbst gebauten Weinkellers

20.04.2018

Der Wintereinbruch zu Ostern sorgte große Schäden in der Rostocker Heide. Die Aufräumarbeiten werden sich über das ganze Jahr hinziehen.

20.04.2018
Anzeige