Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
DLRG-Cup: Deutsches Team verteidigt Titel

Warnemünde DLRG-Cup: Deutsches Team verteidigt Titel

Die Nationalmannschaft der Rettungsschwimmer setzte sich in Warnemünde gegen die Niederlande und die Schweiz durch.

Voriger Artikel
2. Bundesliga: Triathleten setzen in Münster auf Neuzugänge
Nächster Artikel
Torwart Heskamp wechselt zum Rostocker FC

Rettungsschwimmer beim DLRG-Cup in Warnemünde.

Quelle: Tilo Wallrodt

Warnemünde. Den schwierigen Wetterbedingungen zum Trotz ist der 20. DLRG-Cup in Warnemünde aus deutscher Sicht erfolgreich verlaufen. Die Nationalmannschaft der Rettungsschwimmer gewann zum zweiten Mal in Folge die Gesamtwertung. Platz zwei ging an die Niederlande, die Schweiz holte Bronze. Das teilte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Sonntag mit.

Wegen hoher Wellen konnte am Freitag nur der Sprintwettbewerb am Strand stattfinden. Am Sonnabend wurden alle sieben Disziplinen im Wasser ausgetragen. „Die Entscheidung am ersten Tag fiel den Verantwortlichen nicht leicht, war aus Sicherheitsgründen aber absolut richtig“, sagte Bundestrainerin Susanne Ehling. Trotz der großen Belastung am zweiten Tag habe sie einen Wettstreit auf hohem Niveau gesehen, auch wenn zum Ende bei vielen die Kräfte schwanden.

In der DLRG betreiben in Deutschland rund 60 000 – zumeist junge – Menschen den Rettungssport, bei dem es nicht nur auf Schnelligkeit, sondern auch auf die Beherrschung verschiedener Hilfsmittel zur Wasserrettung ankommt. Unterschieden werden die Pooldisziplinen (in Hallenbädern) und die Ocean Events (in Freigewässern) wie der DLRG Cup.

dpa/OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
Ein Schild mit der Aufschrift „Gerichtssäle“ steht vor dem Landgericht in Stralsund.

Prozess um Menschenraub wird neu aufgerollt +++ Milchkrise: Minister ringen um Lösung +++ Neubau des Hauses des Tourismus wird eingeweiht +++ Rettungsschwimmer stellen ihr Können unter Beweis +++ Zappanale mit buntem Programm

mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Damit Kinder sicher zur Schule kommen

Seit mehr als 40 Jahren macht Joachim Korf Mädchen und Jungen fit für den Straßenverkehr