Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock DRK-Retter haben die Strände im Griff
Mecklenburg Rostock DRK-Retter haben die Strände im Griff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 17.05.2018
Lukas Knaup, Arian Baume und Alexandra Sievert (v. l.) halten als Rettungsschwimmer in Warnemünde die Stellung. Quelle: Christina Milbrandt
Anzeige
Warnemünde

Die Tourismussaison hat gerade erst begonnen und schon füllen sich die hiesigen Strände immer mehr mit Ostseeliebhabern. Das bedeutet wieder ordentlich Arbeit für die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht Rostock. In dieser Woche haben die ersten von ihnen Stellung auf den Türmen in Warnemünde und Markgrafenheide bezogen. Bislang hatten die Retter noch nicht allzu viel zu tun, höchstens einige Schnittwunden, die immer mal auftauchten, erzählt Lukas Knaup, der in Warnemünde eingesetzt ist. Der 25-Jährige ist einer der beiden Hauptamtlichen, die das DRK bei der Wasserwacht angestellt hat. Seine Aufgabe: Ansprechpartner und Unterstützer für die Ehrenamtlichen sein. Von denen gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche. „Über das ganze Jahrverteilt sind es meistens um die 160 Leute. Das ist schon eine ganze Menge“, sagt Knaup. Das Durchschnittsalter der Ehrenamtlichen liege zwischen 20 und 30, es gebe aber auch Ältere, die immer noch topfit sind und bei der Wasserwacht mitmachen.

Milbrandt Christina

Wasserwacht hat Position bezogen / 160 Ehrenamtler werden eingesetzt

17.05.2018

Grundstein für Großküche / 3,5 Millionen Euro werden investiert / Bis zu 6000 Portionen am Tag

17.05.2018
Rostock Stadtmitte/Schutow - Kammermusik und Karussell

Festival-Finale an der HMT / Pfingstmarkt lockt in Stadthafen / Volkstheater zeigt Stück über Schuld

17.05.2018
Anzeige