Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Danke an den Briefträger
Mecklenburg Rostock Danke an den Briefträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 02.02.2018
Anzeige
Rostock

Die Freude, wenn ein Liebesbrief oder eine Postkarte im Briefkasten landet kennt vermutlich jeder. Damit die Briefe zum Empfänger kommen stehen die Zusteller bei Wind und Wetter früh morgens auf.

Weil sie auch raus müssen, wenn andere noch gemütlich im warmen Bett liegen können, ist am Sonntag, dem weltweiten Danke-einem-Briefträger-Tag, Zeit einmal Danke zu sagen.

Über 59 Millionen Briefe jährlich

Für die Deutsche Post verteilen immerhin 1600 Briefträger in Mecklenburg-Vorpommern ihre Fracht. In ganz Deutschland werden so 59 Millionen Briefe täglich aus gelben Taschen verteilt. Das sind 13 Millionen Briefe weniger als noch vor fünf Jahren.

Deutlich weniger private Briefe

„Es ist schon zu spüren, dass Privat immer mehr über andere, besonders elektronische Kanäle kommuniziert wird“, sagt Jens-Uwe Hogardt von der Deutschen Post. Jährlich sinke die Zahl um drei bis fünf Prozent. Dabei machen mittlerweile geschäftliche Briefe den größten Teil aus, private Briefe machten nur noch 15 Prozent der Sendungsmenge aus.

Das Rostocker Unternehmen Nordbrief bringt es auf rund 300 Zusteller, die letztes Jahr circa 30 Millionen Briefe austrugen.

Christin Tute

Die Tierrechtsorganisation Peta hat Marten Laciny wegen Fischquälerei durch „Catch and release“ (Fangen und wieder freilassen) angezeigt. Der Rapper posierte in einem Video mit einem lebenden Karpfen, den er anschließend zurück ins Wasser warf.

02.02.2018

OZ-Serie: Wir stellen die Besucher des Hansetages in Rostock im Kurzportrait vor. Heute Münster.

02.02.2018

Am Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ beteiligen sich auch Schüler aus Rostock. Aufgerufen hatten die Künstlern Ilya und Emilia Kabakov.

02.02.2018
Anzeige