Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Demo für legalen Hanf-Konsum

Stadtmitte Demo für legalen Hanf-Konsum

Bündnis mobilisiert rund 400 Teilnehmer in der Rostocker Innenstadt

Voriger Artikel
Von Leitkultur zu Rostocker Straßenmusik
Nächster Artikel
Umweltschutz: Ostsee als Vorbild für andere Meere

Rund 300 Menschen sind für die Legalisierung von Cannabis auf die Straße gegangen.

Quelle: Foto: Ove Arscholl

Stadtmitte. Mehrere hundert Menschen haben am Sonnabend in Rostock für die Legalisierung von Cannabis demonstriert. Aufgerufen zur Veranstaltung hatte das Hanfbündnis Rostock, es sprach von bis zu 400 Teilnehmern, die Polizei hingegen nannte eine Zahl von 270 Demonstranten.

Ein Sprecher des Hanfbündnisses Rostock machte deutlich, dass man mit der Legalisierung von Cannabis einen wesentlich besseren Jugendschutz erreichen können, denn auf dem Schwarzmarkt könnten sich Jugendliche das Rauschgift einfacher besorgen als herkömmliche Drogen, dort werde nicht nach dem Personalausweis gefragt.

Weitere Vorteile sieht das Rostocker Hanfbündnis auch in einer Legalisierung im Hinblick auf die Qualität. Werde Cannabis kontrolliert angebaut, entgingen die Konsumenten der Gefahr, „dass ihnen mit Zucker oder gar Blei gestreckte Ware verkauft wird“, die schädlich sei. Bei einem legalisierten Verkauf habe der Staat zudem die Möglichkeit, Steuern einzunehmen. Das Hanfbündnis schätzt die Summe auf etwa eine Milliarde Euro. Auf der anderen Seite würden bei einer Legalisierung von Cannabis Kosten eingespart, weil derzeit viele Polizisten und Juristen eingesetzt seien, um Cannabiskonsumenten strafrechtlich zu verfolgen.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vor Heim-WM
Bundestrainer Marco Sturm glaubt an eine erfolgreiche Heim-WM.

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Jugendwehren freuen sich über mehr Mitglieder

Im Landkreis Rostock ist im vergangenen Jahr sogar eine neue Wehr gegründet worden. Auf ihrer Hauptversammlung am Sonnabend haben die Delegierten des Kreisjugendverbandes nun einen neuen Jugendsprecher gewählt.