Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Demo gegen Militäroffensive in Syrien

Stadtmitte Demo gegen Militäroffensive in Syrien

Polizei stellt vier Öcalan-Fahnen sicher / 300 Teilnehmer gezählt

Stadtmitte. Rund 300 Menschen haben am Sonnabend nach Angaben der Polizei in der Innenstadt gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien demonstriert. Bei der Veranstaltung führten vier Teilnehmer Öcalan-Fahnen mit sich, teilte die Polizei weiter mit. Diese Fahnen seien von den Beamten sichergestellt worden, gegen ihre Träger werden nun Strafverfahren eingeleitet.

Ansonsten sei der Verlauf der Demonstration ohne Störungen gewesen, sagte die Sprecherin der Polizei weiter. Unterstützt wurde die Demonstration, die von einer Privatperson angemeldet worden war, von der Rostocker Linken. Die beiden Linken-Vorsitzenden Eva-Maria Kröger und Carsten Penzlin hatten bereits im Vorfeld der Demonstration unterstrichen, dass „ein starkes Signal der Solidarität mit den Kurdinnen und Kurden in Afrin wichtig“ sei. Die Kurden hätten im Kampf gegen den IS große Opfer gebracht. Doch anstatt sie zu unterstützen, würden die westlichen Demokratien zusehen, wie Panzer des Nato-Partners Türkei in Syrien einrücken. Zu den Demoteilnehmern gehörten auch Kinder und Familien. Begonnen wurde der Protest mit einer Schweigeminute für die gefallenen kurdischen Kämpfer.

msc

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
GroKo-Knackpunkt
Fast jeder zwölfte Arbeitnehmer in Deutschland hatte 2014 einen befristeten Job, davon ist nach Angaben des Forschungsinstituts IAB knapp die Hälfte sachgrundlos.

Die Stelle ist gut, die Arbeit macht Spaß - aber wie sieht es nächstes Jahr aus? Befristete Arbeitsverträge bringen viel Unsicherheit mit sich. Die SPD will sie deutlich einschränken. Doch was Gewerkschafter freut, stört Arbeitgeber.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Kicker liefern Hallenfußball-Spektakel

Der Doberaner FC richtet zum achten Mal seinen Budenzauber aus. Güstrower SC siegt beim Hauptturnier.