Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Der Kindergarten brennt: Die Wehren des Amtes Rostocker Heide üben den Einsatz
Mecklenburg Rostock Der Kindergarten brennt: Die Wehren des Amtes Rostocker Heide üben den Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.04.2013
Gelbensande

Bereits um 18.10 Uhr waren die Feuerwehrleute aus Rövershagen vor Ort. Im Minutentakt rollten weitere Einsatzfahrzeuge an. Die Drehleiter der Graal-Müritzer Wehr, von allen Gemeinden angeschafft, kam in Stellung. Es galt Eingeschlossene zu retten. Der Aufbau der Löschleitung über 500 Meter war erforderlich.

„Wir üben den Ernstfall und das Zusammenwirken unserer Wehren“, sagt Amtswehrführer Wolfgang Krotz. Die Aufgaben: Menschenrettung, Wasserbereitstellung und Aufbau der Führungsgruppe. 143 Aktive wurden alarmiert. Alle Wehren hatten Sollstärke. Die elf Kameraden der Jugendwehr am Ort, darunter Sara Zimmer (14), Mandy Rieck (16) und Annabell Friesecke (10), waren die zu Rettenden.

Sehr ernst nahmen die Mitglieder aller Wehren die Vorbereitung auf die Rettung mit dem Pressluftatemgerät, ohne das ein Betreten des verqualmten Gebäudes nicht möglich war. „Ein Mal im Jahr wird auf der Atemschutzstrecke in Kägsdorf geübt, aber der Einsatz im Ernstfall ist etwas anderes“, sagt der stellvertretende Wehrführer Günter Fach.

Interessiert schauten die Gelbensander dem Einsatz an allen Seiten des Gebäudes zu. Unter ihnen als kritischer Beobachter auch der Ehrenfeuerwehrmann Albrecht Olschewski (79), der seit 1956 als Feuerwehrmann, davon 35 Jahre bei der Berufsfeuerwehr, im Einsatz war. Er freut sich über die moderne Technik, die auch bei dieser Übung zum Einsatz kam. Die Auswertung der Übung wird die Wehren noch einige Zeit beschäftigen.

Jürgen Falkenberg

Anzeige