Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Der Schatz auf dem Recknitzberg
Mecklenburg Rostock Der Schatz auf dem Recknitzberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 17.10.2017
Das Herrenhaus ist 1905 erbaut worden. In den folgenden Jahren kamen weitere Gebäude hinzu, darunter ein Stall und das heutige Gästehaus.
Recknitzberg

Es ist Montagmorgen und das Telefon von Elisabeth Terpstra steht nicht still. Sie entschuldigt sich. Dann spricht die 53-Jährige in ihr Handy: „Wir haben hier so viel Platz, kein Thema. Brauchst Du noch etwas Strom?“ Es ist einiges zu organisieren. Denn am kommenden Sonntag, dem 22. Oktober, lädt der Natur- und Erholungshof zu seinem ersten Herbstzauberfest auf dem Recknitzberg bei Grammow ein.

Natur- und Erholungshof freut sich über wachsende Nachfrage / Herbstzauberfest am Wochenende

Generell sei die Nachfrage nach dem Hof groß, berichtet Terpstra: „Viele kommen aus Neugier her. Sie wollen erfahren, was aus dem alten Landschulheim geworden ist. Fast jeder hat eine Beziehung dazu.“ Die gebürtige Holländerin und ihre Familie haben Gebäude und Gelände 2014 vom Landkreis gekauft. Zunächst renovierten sie das Gästehaus; in sieben Zimmern können nun insgesamt 30 Personen übernachten. Pfingsten dieses Jahres sind dann noch einmal zehn Zimmer im Gutshaus fertig geworden. „Wir sind in den Sommermonaten gut gebucht – auch schon für 2018“, sagt Terpstra.

Der Naturhof locke Urlauber und Schulklassen, aber auch Betriebsfeste und Familientreffen können hier veranstaltet werden. Im kommenden Jahr ist sogar eine Hochzeit im 70er-Jahre-Stil geplant. Ein Großteil der Besucher des Hofes komme aus Rostock, sagt Terpstra. „Sie wollen in die Natur und ihre Ruhe haben.“ Das sieben Hektar große Gelände sei zur Erholung gedacht. „Wir sind kein Erlebnishof“, betont die Besitzerin. Aktivitäten seien jedoch in der Umgebung möglich: Zum Beispiel Kanufahrten, Stand-up-Paddling oder geführte Wanderungen.

„Die Natur hier ist ein Schatz“, sagt Terpstra. Die Landwirtin selbst hat gerade eine riesige Eiche auf dem Hof entdeckt. „Wir müssen mal prüfen lassen, wie alt die ist.“ Ein paar hundert Jahre dürften es wohl sein. Auch gebe es seltene Vögel. „Hier war schon eine Schleiereule. Wahnsinn.“ Um solche Momente festzuhalten, fotografiert Terpstra viel. Letztens spazierten ihre Kühe durchs stehende Wasser auf einer Wiese – und sahen aus wie Wasserbüffel.

Als nächstes will Terpstra das Naturcampen auf ihrem Hof vorantreiben. 25 Zelte finden hier Platz. Zudem gibt es sechs Stellplätze für Wohnmobile. Strom- und Wasseranschlüsse sind vorhanden. Doch soll der Hof auch nie überlaufen sein. Der Eigentümerin schwebt ein „sanfter Tourismus“ vor.

Zum Osterfest im April hatte Terpstra rund 100 Besucher erwartet – am Ende wurden es 300 bis 400 Gäste. Auch beim Herbstzauberfest am Sonntag rechnet sie wieder mit vielen Besuchern auf dem Recknitzberg. „Die Leute freuen sich, dass hier etwas passiert. Wir bekommen viel Unterstützung.“ Mit Ehemann, Tochter und Sohn bewirtschaftet sie den Hof. „Das ist auch für unsere Zukunft gedacht.

Wir müssen ja auch als Rentner was zu tun haben.“ Terpstra betont, dass sie und ihre Gedanken immer in Bewegung seien. Sie habe zum Beispiel auch schon einen Pflückgarten angelegt, der bald erweitert werden soll.

Großes Fest am Sonntag

Der Naturhof lädt am Sonntag, dem 22. Oktober, von 11 bis 17 Uhr zu einem Herbstzauberfest ein. Geplant sind unter anderem ein Laternenumzug und eine Strohhüpfburg. Auch gibt es Stände mit regionalen Produkten. Die Bieneneltern Astrid und Werner verraten alles rund um den Honig. Kräuterfrau Simone Florales bericht über die Wurzelzeit. Gewerbetreibende, die noch etwas verkaufen wollen, können sich melden unter info.recknitzberg@gmail.com oder unter ☎ 0152 / 56 13 97 47.

André Wornowski

Pünktlich zum 5. Geburtstag des Darwineums: Das am 24. Juli geborene Affen-Mädchen wurde im Rostocker Zoo getauft. An einer Online-Abstimmung hatten sich runf 7000 Zoofreunde beteiligt.

10.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 25: Das Abendgymnasium - „Jeder hat eine zweite Chance verdient“

Auf dem zweiten Bildungsweg können Erwachsene am Abendgymnasium das Abitur oder einen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 24: Die Krusensternschule - 330 Schüler, 15 Länder und eine Schule

Die gebundene Ganztagsschule setzt auf vorbildliche Berufsorientierung und die Förderung von Schülern aus allen Nationen.

02.02.2018
Anzeige