Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Die Ära der Schlaflosen
Mecklenburg Rostock Die Ära der Schlaflosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 26.04.2018
Christina Milbrandt christina.milbrandt@ostsee-zeitung.de

Es ist für viele eines der schlimmsten Szenarien: nach wenigen Stunden Nachtschlaf aufzuwachen und dann nicht mehr zur Ruhe zu kommen. Oft wälzt man sich dann hin und her, schaut genervt auf die Uhr und zählt die Stunden, die einem noch bis zum Weckerklingeln bleiben. In Deutschland ist dieses Problem weit verbreitet, laut einer Studie der Krankenkasse DAK können 35 Prozent der Erwachsenen über 18 nicht ein- oder durchschlafen. Einer der Gründe: das Monitorlicht am Computer, Tablet oder Smartphone, dem sich viele Menschen zu lange am Tag aussetzen. Der Körper verspüre dadurch keine Dunkelheit und könne dementsprechend auch nicht in den Ruhemodus kommen. Auch bei vielen Jugendlichen sorge das für erheblichen Mangel an Schlafqualität. Eine weitere Ursache für Schlafprobleme liegt auch im Bewegungsmangel. Daher werde Sport empfohlen, um Abhilfe zu schaffen, heißt es in der Studie. Da kann von Glück reden, bei wem dieses Problem nur sporadisch aufkommt.

Dann kann man sich noch damit trösten, sich ein Buch zu schnappen und endlich mal in Ruhe zu lesen, die nächste Nacht wird sicher besser. Wer chronisch unter Schlafmangel leidet, hat es schwerer – und kommt, zumindest laut Studie, um Sport und gesunde Ernährung nicht herum.

OZ

Studenten-Team „Hanseatic Efficiency“ der Universität Rostock nimmt im Mai an Shell Eco-Marathon in London teil

26.04.2018

Gesangstalente gesucht: Casting der Musikshow „X Factor“ machte Zwischenstopp in Rostock

26.04.2018

Als besonderes Geschenk Rostocks an die Stadt Panajachel in Guatemala ist am Mittwoch auf dem Neuen Markt ein speziell auf südamerikanische Bedingungen angepasstes ...

26.04.2018