Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Die Badeseen im Kreis stehen fest

Kritzmow Die Badeseen im Kreis stehen fest

Die Badegewässer-Landesverordnung kennt da keinen Spaß: In Vorbereitung auf die Badesaison 2017 sind die Badegewässer exakt zu bestimmen.

Kritzmow. Die Badegewässer-Landesverordnung kennt da keinen Spaß: In Vorbereitung auf die Badesaison 2017 sind die Badegewässer exakt zu bestimmen. Zuständig dafür sind das Gesundheitsamt und die Gemeinden des Landkreises. Folgende Badegewässer im Amtsbereich Warnow-West wurden demnach in den Überwachungsplan des Gesundheitsamtes aufgenommen: Ostseestrand-Abschnitt Elmenhorst, direkter Zugangsbereich am Parkplatz Strandweg, Sildemower See, Liegefläche an der Seestraße, Erdkuhle Papendorf, Liegefläche gegenüber Abzweig Warnowkihr. Die Überwachung erfolgt durch Besichtigungen und fünf Probenahmen vom 20. Mai bis 10. September sowie deren Analyse inklusive Messung von Temperatur und pH-Wert. Einwohner können sich an das Amt Warnow-West in Kritzmow wenden (☎ 038207 / 63340) oder an das Gesundheitsamt des Landkreises in Bad Doberan (☎ 03843/75553211).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Politiker wollen Teepott nicht verkaufen

Heute OZ-Forum zum Wahrzeichen / Gute Chancen für Sanierung / Stadt will Landmarke erhalten