Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Die Frau, zu der fast die ganze Welt kommt
Mecklenburg Rostock Die Frau, zu der fast die ganze Welt kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 09.08.2018
Mandy Lange arbeitet in der Tall-Ship-Buchungszentrale. Quelle: Kerstin Rathje-Wesselow
Rostock

Eine Frau wie Mandy Lange behalten sicherlich viele in Erinnerung. „De flotte Dern“ von der Tall-Ship-Buchungszentrale des Hanse Sail Vereins mit dem strahlenden Lächeln ist nicht nur nett anzuschauen, sondern auch sehr taff. Worum sie und natürlich auch ihr Team sich kümmert, das klappt auch. Davon zeugen unter anderem zahlreiche Dankesschreiben und Schachteln mit leckeren Pralinen, die des Öfteren vorbei gebracht werden...

Als die gebürtige Rostockerin Ende 1997 ein Praktikum im Hanse Sail Verein begann und unter Anleitung des langjährigen Vereinschefs Günter Senf dem Vertrieb unter die Arme griff, war noch nicht so ganz klar, in welche Richtung ihre berufliche Zukunft gehen sollte. Denn eigentlich wollte die gelernte Werbekauffrau Architektur oder Kunst studieren. Doch es kam wie so oft ganz anders. Ihr gefiel die Arbeit im Verein so gut, dass sie - wie sie lächelnd gesteht - „hier hängen geblieben ist“.

1999 arbeitete die junge Rostockerin in einem Marketingstudio und wurde schließlich vom Hanse Sail Verein abgeworben, wo sie ein Jahr später eine Festanstellung bekam. Sie machte ihre Sache so gut, dass der Verein sie im Jahr 2000 zur Chefin der Tall-Ship-Buchungszentrale machte. „Meine erste Amtshandlung im Vertrieb war damals das Packen der Schiffstaschen“, erinnert sie sich. „Und wir haben Schiffsbuchungen nicht wie heute am PC vorgenommen, sondern unser System waren diverse Hefter. Tickets haben wir noch per Hand in den Drucker geschoben. Heute haben wir ein modernes Buchungssystem, das Vieles erleichtert...“

Übrigens nicht verwunderlich, dass das Herz der heute 41-Jährigen für maritime Großveranstaltungen schlägt, denn in Mandy Langes Adern fließt maritimes Blut. Die Eltern fuhren beide zur See. Der Vater sogar über 40 Jahre...

Das Telefon in Mandy Langes Büro steht selten still. Auch das ihrer Teamkollegen Annett Heiden, Andrea Meyer, Nadine Zwar und Wolfgang Bischoff. Vor allem ab dem Monat Mai. Wenige Wochen vor der Hanse Sail werden Törns an Bord der ca. 200 Schiffe gebucht, die zur maritimen Großveranstaltung immer am zweiten Augustwochenende kommen. Doch damit das alles funktioniert, müssen in den verbleibenden Monaten Schiffseinladungen verschickt, Verträge aufgesetzt und aufbereitet, Internet und Social Media „gefüttert“ werden. Es werden Übernachtungen, maritime Arrangements, Mehrtagsfahrten, Fährtransfer und Bustransfer organisiert. Rundflüge ab dem Flughafen Laage während der Hanse Sail gehören auch in Mandy Langes Reservoire. Angebote an Interessenten an Bord zu gehen, gibt es natürlich auch außerhalb der Hanse Sail. Und sie werden gerne angenommen.

Die Arbeit bringt es mit sich, dass Mandy Lange seit Jahrzehnten viel Kontakt zu Schiffscrews aus aller Herren Länder hat. Jedes Jahr bekommt sie Einladungen an Bord zu gehen, um den Kunden, die dort einen Törn buchen, Empfehlungen aussprechen zu können. „Diese schöne Aufgabe gebe ich inzwischen gern an mein Team oder an unsere Praktikanten ab“, so die Chefin. Ihr Englisch hat sie dadurch inzwischen wesentlich verbessert und es sind bis heute auch persönliche Kontakte und Freundschaften entstanden.

Hauke, ihr vierjähriger Sohn, findet mit Sicherheit ganz toll, was die Mama da macht. Vielleicht geht er ja bald mal mit ihr an Bord eines Windjammers? Gut möglich, dass er auch von einer Fahrt in den Sonnenuntergang mit der „Tre Hjärtan“ oder vom starken Wellengang fasziniert ist, wenn er an Bord der „Kruzenshtern“ ist. Doch Vorsicht! Bei Letzterem könnte er seekrank werden. Mama Mandy hat „auch diese Prüfung schon bestanden“, gesteht sie. Welche Träume hat eigentlich jemand, der täglich mit der Welt in Kontakt ist? Mandy Lange sagt dazu: „Das Schöne ist: Die Welt kommt zu mir! Deshalb zieht es mich nicht unbedingt hinaus. Aber eine Flussschiffkreuzfahrt die Donau entlang oder eine Cabriotour durch Italien könnten mich noch reizen“, plaudert der Mittelmeerfan aus dem Nähkästchen.

Was Besucher in der Tall-Ship-Buchungszentrale bekommen

Wer gern an Bord eines Schiffes mitsegeln möchte, kann sich an das Team um Mandy Lange wenden: Tall-Ship-Buchungszentrale, Hanse Sail Verein e.V., Warnowufer 65, 18057 Rostock, ☎ 0381/381 29 75 / 0381/ 381 29 76, Fax: 0381/45 900 50, E-Mail: buchungen@hansesail.com, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 - 12 Uhr und 12.30- 17 Uhr Hier können Sie buchen: -Tages-, Abend- sowie Kurzfahrten auf traditionellen Segel- und Museumsschiffen zur Hanse Sail Rostock - Mehrtagesfahrten und weltweite Tagestörns auf Windjammern zu verschiedenen Hafenfesten (Bsp. Kieler Woche, Hamburger Hafengeburtstag, Wochenende an der Jade) - Fährpassagen im Ostseeraum - Hotels und Pensionen in und um Rostock - Maritime Arrangements / Firmen-Arrangements - Limousinen-Service, Kurier-Service, Zubringer-Service - Stadtrundfahrten, Bustouren - RostockCARD

Kerstin Rathje-Wesselow

Hanse Sail Gesichter der Hanse Sail - „Im Auge des Orkans“

Wolfgang Lass ist der heutige 1. stellvertretende Vorsitzende des Hanse Sail Vereins.

09.08.2018

Marianne Dietrich arbeitet auf der Hanse Sail als Schiffsbetreuerin.

09.08.2018

Der Schlepper „Fairplay VI“ hilft dem Großsegler „Kruzenshtern“ zur Hanse Sail an ihren Anlegeplatz.

09.08.2018