Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Die Heide ohne „Schnatermann“-Lokal
Mecklenburg Rostock Die Heide ohne „Schnatermann“-Lokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 16.05.2018
Steffen Zube hat sein Lokal „Schnatermann“ dicht gemacht, vor dem Herrentag hat er auch das Grundstück gesichert.

Es ist stiller geworden im Rostocker Ortsteil Stuthof. Zu dieser Saison hat Steffen Zube hier seine Kult-Gaststätte „Schnatermann“ nicht wieder eröffnet (OZ berichtete). Seit November steht die ehemalige Revierförsterei still und noch immer sucht er nach einem Käufer. Und das hat auch Auswirkungen auf andere.

Zur Galerie
Rostocker und Leser reagieren mit Bedauern auf die Schließung des Restaurants, doch Fahrgastschiffe wie die „Schnatermann“ wollen weiterhin in Stuthof anlegen.

„Der Schnatermann gehört einfach zur Rostocker Heide dazu, es war ein kleiner Höhepunkt“, sagt Jürgen Dudek, der Ortsbeiratsvorsitzende von Markgrafenheide. Er weiß, dass viele Rostocker auf ihrem Weg durch die Heide hier eine Rast eingelegt haben. Auch persönlich empfindet er die Schließung als Verlust. „Wir sind schon als Jugendliche dorthin gefahren. Es ist wirklich eine Attraktion, die hier verloren gegangen ist.“ Er bezweifelt jedoch, ob das einen Einfluss auf den Heide-Ort hat. „Es wirkt sich nicht auf Urlauber, aber auf Einheimische aus, die hier gezielt Ausflüge gemacht haben.“

Doch Dudek ist sich sicher: „Das hat auf alle Fälle Auswirkungen auf die Personenschifffahrt.“

Reinhard Kammel von der Warnow-Personenschifffahrt will deswegen keine seiner Touren ändern. Er will weiterhin mit seinem Schaufelraddampfer „Schnatermann“ zu den gewohnten Anliegestellen fahren.

„Wir fahren weiter zum Schnatermann und nach Bedarf auch nach Hohe Düne“, sagt Kammel. Ihn hätten bisher schon einige Gäste gefragt, wie es nun weitergehen soll. Doch die Nachfragen hielten sich noch in Grenzen.

„Ich denke nicht, dass sich die Schließung an unseren Fahrgastzahlen bemerkbar macht“, sagt der Inhaber. Viele würden schließlich mitfahren, um das Naturschutzgebiet zu sehen. Er ist sich sicher, dass nun einige bis nach Markgrafenheide fahren, um dann zur nächsten Gaststätte zu gelangen. Am Alten Strom in Warnemünde wirbt Kammel noch mit einem großen Schild, dass sie zur „Ausflugsgaststätte Schnatermann“ fahren. „Das Schild lasse ich stehen. Wir fahren ja dorthin. Das Lokal ist halt nur geschlossen“, sagt Kammel. Dennoch betont er: „Ich hoffe, dass sich so schnell wie möglich ein Käufer findet.“

Nur am Herrentag war alles anders als sonst. „Wir sind in den vergangen Jahren mit drei Schiffen hin und her gefahren. Aber in diesem Jahr sind wir nur die normale Tour gefahren“, erzählt ein Mitarbeiter am Bord der dazugehörigen „Warnow Star“. Schließlich habe es in Stuthof keine Party gegeben. Auch dem Mitarbeiter ist aufgefallen, dass gerade ältere Menschen aus Rostock und Umgebung ihr Bedauern zur Schließung der Gaststätte geäußert hätten.

Auch im Internet sind viele Leser bestürzt. „Echt?“, schreibt Stephanie Both. Sie findet es sehr Schade. „Wir waren erst letztes Jahr da.“ Auch Dietmar Wedde schreibt auf Facebook, dass er schon als Schüler in den 1960er Jahren zum Wandertag von Graal-Müritz mit dem Fahrrad dorthin gefahren ist. „Wenn wir mal nach Graal-Müritz fahren, haben wir immer da Station gemacht. Ich kann es nicht glauben.“ Auch Monika Schumacher schließt sich der Meinung an: „Und wieder schließt ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen. Sehr schade.“ Sie ist jedoch der Meinung, dass es abzusehen war. „Irgendwann ist auch der enthusiastischste Gastwirt am Ende.“ Kerri Geiger ist sehr traurig. „Ich war so oft als Kind dort.

Leider die letzten Jahre nicht mehr, bin einfach zu wenig in meiner alten Heimat.“ Auch Diane Glück findet es schade, dass das Lokal geschlossen ist. Mit einem Augenzwinkern ergänzt sie: „Wenn ich könnte, würde ich das übernehmen.“

Johanna Hegermann

Nach einem Jahr ist der Umzug abgeschlossen / Andere Fakultäten folgen

16.05.2018

Yvette Dinse berät Existenzgründerinnen / Ein Interview über erste Schritte in die Selbstständigkeit

16.05.2018

Fünf Tage lang feiert Warnemünde seine Kunstwerke / Am Donnerstag geht’s los

16.05.2018
Anzeige