Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Die „Lovis“: Infopunkt für Traditionsschiffe

Mein Die „Lovis“: Infopunkt für Traditionsschiffe

Bootsfrau Annika Härtel ist seit 2011 Besatzungsmitglied der „Lovis“, einem Schiff mit Geschichte.

Voriger Artikel
ARD-Moderator wirft Meier-Koch Doping vor
Nächster Artikel
Händels „Wassermusik“ mit Donnergrummeln

Bootsfrau Annika Härtel (25) auf Bildungsschiff „Lovis“.

Bootsfrau Annika Härtel ist seit 2011 Besatzungsmitglied der „Lovis“, einem Schiff mit Geschichte. Zumindest der Rumpf des 1999 umgebauten Schiffes ist schon viel herumgekommen — er gehörte einst zu einem Dampfschiff.

Zum ersten Mal besuchte die „Lovis“ dieses Jahr die Hanse Sail. Die dreiköpfige Stammcrew fährt aber nicht mit elf Knoten (ca. 20 km/h) über die Warnow. „Wir bleiben am Liegeplatz“, so Matrosin Annika Härtel (25). „Wir dienen als Infopunkt für Crewmitglieder und Interessierte für Traditionsschiffe“, erklärt sie. Die „Lovis“ liege sonst in Greifswald, wo sie Jugendgruppen, Schulklassen und Absolventen eines freiwilligen ökologischen Jahres empfange. Nicht nur das: Die Bildungsschiff-Crew ist engagiert. 2009 fuhr die „Lovis“ zur Klima-Konferenz nach Kopenhagen und präsentierte Kampagnen für erneuerbare Energie. „Wir empfangen gerne junge Leute mit Ideen“,

so Härtel.

 

Karolin Hebben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Junge Rostockerin bringt eigenes Kinderbuch heraus

Um ihren Traum zu verwirklichen kündigt Charleen Brügmann ihren Job und gründet den Mutmacher Verlag. Im August 2017 ist dort ihr erstes Buch „ Der Regenbogensee“ erschienen.