Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Die Not mit der Notdurft: Stadt will 14 Toiletten einsparen
Mecklenburg Rostock Die Not mit der Notdurft: Stadt will 14 Toiletten einsparen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 16.01.2015
Der sechsjährige Max und seine Mutter Kati Noack (36) wollen die Toilette am Steintor benutzen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Die Stadt will 14 öffentliche Toiletten einsparen. In der Innenstadt soll es künftig nur noch sechs der aktuell elf Anlagen geben, in Evershagen und Dierkow verschwinden sie ganz. Gleichzeitig stellt das Rathaus für die kommenden sieben Jahre 3,85 Millionen Euro in den Haushalt für die Sanierung und den Neubau von Sanitäranlagen ein. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) eingebracht. Ortsbeiräte und Seniorenvertreter kritisieren das Konzept. In Warnemünde will die Stadt 50 Prozent der Anlagen einsparen, in der Innenstadt verschwinden vier Stück. In Markgrafenheide dagegen kommen drei WC-Anlagen hinzu.



Katarina Sass

Anzeige