Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Diskussion zum Thema Schwimmen

Diskussion zum Thema Schwimmen

Stadtmitte — Eine lebhafte Diskussion bei Facebook hat der Beitrag „Sechs von zehn Kindern können nicht schwimmen“ (die OZ von gestern) ausgelöst.

Stadtmitte — Eine lebhafte Diskussion bei Facebook hat der Beitrag „Sechs von zehn Kindern können nicht schwimmen“ (die OZ von gestern) ausgelöst. Einige Beispiele der Internetreaktionen:

Torsten Preuss: „Früher, als der Staat sich für seine Kinder und Familien interessierte, kostete so ein Schwimmkurs auch nicht 100 Euro, war kostenloses Schulfach.“

Antje Ölmez: „Das Seepferdchen reicht aus, wenn die Kinder beim Buddeln am Strand ins Wasser fallen. Um im tieferen Wasser klarzukommen, sollte ein Kind und auch ein Erwachsener mindestens das Bronze-Abzeichen haben.“

Cornelia Moll: „Wir haben in der Schule (4. und 9. Klasse) Schwimmunterricht gehabt, während meiner Ausbildung zur Krankenschwester im 2. Jahr ebenfalls, und das war gut so.“

Antje Peters: „Das Seepferdchen ist zu wenig. Das Schwimmen sollte regelmäßig sein, so dass die Kids sicher sind.“

Enrico Schmidt: „Das ist die heutige Zeit. Playstation, Internet usw. Aber Schwimmen lernen die Lütten nicht mehr.“

Kathi Maus: „Man sollte mindestens einmal im Monat schwimmen gehen und Ausdauer üben. Auch wir Erwachsenen.“

Andrea Mü: „Meine Tochter hatte in der 4. und 6. Klasse Schwimmlager. Sie hat nun Silber, und sie und ich fühlen uns sicher.“

Volker Werthschulte: „Alles Rufen nach dem Staat ist nicht die Lösung. Unsere Kinder waren alle vor der Schule in Schwimmkursen.“

Nicole Gruner: „Das gesamte Schulsystem hier ist veraltet.“

www.facebook.com

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hansaviertel: Anwohnerparken kommt im Herbst

Stadt kauft für Einführung modernste Software / Weiteres Parkhaus gefordert