Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Dolphins verlieren beim Spitzenreiter

Dolphins verlieren beim Spitzenreiter

Hannover/Rostock Für die Drittliga-Handballerinnen des Rostocker HC gab es gestern bei Spitzenreiter HSG Hannover-Badenstedt nichts zu holen.

Hannover/Rostock Für die Drittliga-Handballerinnen des Rostocker HC gab es gestern bei Spitzenreiter HSG Hannover-Badenstedt nichts zu holen. Die Gäste unterlagen 21:36 (11:17) und kassierten die 18. Niederlage im 22. Spiel. Die Rostockerinnen haben nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Sie planen für die Oberliga.

In der Anfangsphase hielt die starke Torhüterin Annelie Freitag den RHC mit guten Paraden im Spiel — 2:3 (9.). Danach zog der Aufstiegsfavorit aus Niedersachsen, der den Rostocker Angriff vor große Probleme stellte, davon. In der 41. Minute führte Hannover erstmals mit zehn Toren (24:14). Spätestens da war die Partie entschieden.

Weiter geht‘s für Rostock (11., 6:30 Punkte) am 3. April gegen den VfL Oldenburg II (5., 22:14).

RHC: A. Freitag, Berger — J. Schlegel, Schallock 2, Wahl 1, Goldschmidt 1, Kordt 4, Pötzsch 6/2, Leonhardt 2, V. Schlegel 3/2. Siebenmeter: HSG 5/4, RHC 6/4. Strafminuten: HSG 8, RHC 2 + Rot für Berger (37., Foulspiel). Zuschauer: 210.

Von tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Barth haucht Papenhof neues Leben ein

Das 500 Jahre alte Gebäude wird Museum – und selbst zu einem Aus- stellungsstück. Der städtische Fachausschuss informierte sich über das Konzept.