Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Doppelsieg bei Stundenlauf

Warnemünde Doppelsieg bei Stundenlauf

Beim 115. Stundenlauf im Warnemünder Küstenwald gab es durch Carsten Tautorat (16837 m) und Makus Riemer (16420 m) einen Doppelsieg für das Team CitySport Rostock.

Warnemünde. Beim 115. Stundenlauf im Warnemünder Küstenwald gab es durch Carsten Tautorat (16837 m) und Makus Riemer (16420 m) einen Doppelsieg für das Team CitySport Rostock. Auf den Plätzen folgten Moritz Penne (15725 m) und René Harz (14596 m) vom SV Warnemünde. Schnellste Läuferin bei schwüler Witterung war die Rostockerin Diana Zolondek (13662 m) vor Gerlind Michaelis (SV Warnemünde, 11742 m) und Antje Haeger (10408 m).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zinnowitz
Am Morgen gingen die Schüler der Klassen 8 bis 11 auf die Runden durch den Kulturhauspark.

Schüler der Freien Schule haben am Mittwoch 10 000 Euro erlaufen. Bevor sie ihre Runden im Kulturhauspark drehten, hatten sie sich Sponsoren gesucht. Die Summe wird für eine Rettungssäule mit integriertem Defibrillator verwendet, die im Ort aufgestellt werden soll.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Doberan in Dunkelheit

Und plötzlich flackerten in Bad Doberan nur noch Kerzen: Ein Stromausfall ließ Tausende Haushalte in Bad Doberan im Dunkeln sitzen. Der Blackout hielt nicht nur Techniker, sondern auch die Polizei in Atem.