Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock EBC-Junioren peilen Nord-Meisterschaft an
Mecklenburg Rostock EBC-Junioren peilen Nord-Meisterschaft an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 23.04.2018
Der EBC Rostock ist wie eine zweite Familie für ihn, sagt Matti Birken (M.). Er zählt zu den größten Talenten beim Basketball-Club. Quelle: Foto: René Warning

Wenn Matti Birken vom EBC Rostock auf dem Basketball- Feld steht, fühlt er sich, als wäre er komplett in einer anderen Welt. Für den 16-Jährigen ist der Sport mit dem orangefarbenen Lederball wie eine neue Heimat. „Der EBC ist wie eine zweite Familie für mich geworden. Der Teamgeist und gemeinsam mit Freunden um Ziele zu kämpfen, das ist eines der schönsten Dinge, die ich mir vorstellen kann“, schwärmt er.

Am Wochenende tritt Birken mit der U 18 des EBC bei der norddeutschen Meisterschaft in Oldenburg (Niedersachsen) an. Dort spielen die Rostocker gegen namhafte Konkurrenz wie Alba Berlin. „Das wird unser Vorbereitungsturnier für die Qualifikationsrunde zur Nachwuchs-Bundesliga in der Saison 2018/19“, meint Matti Birken.

Für ihn ist der Basketballsport das Beste, was ihm passieren konnte. „Der Alltag davor war ziemlich langweilig. Beim EBC habe ich großen Halt gefunden und bin richtig aufgegangen. Ich kann mir ein Leben ohne den Sport nicht mehr vorstellen“, sagt Birken. Bis vor drei Jahren war das Talent eher introvertiert und schüchtern. Das aber änderte sich schlagartig, als der Jugendliche 2015 zum Auswahlturnier seiner Schule eingeladen wurde. „Das erste Spiel hat mich total gepackt. Es war wie Liebe auf den ersten Blick.“

Kurze Zeit später meldete sich Matti Birken beim EBC Rostock an. „Ich wurde von Tobias Hahn, der damals die zweite U-16-Mannschaft trainierte, zur Probewoche eingeladen. Danach ging’s schnell in die leistungsstärkere U 14 I. Es hat seine Zeit gedauert, bis ich mich sportlich zurechtgefunden habe, aber es hat sich gelohnt“, erinnert sich der Schüler.

Mittlerweile ist Matti Birken aus dem Spielbetrieb beim größten Basketball-Verein in Mecklenburg- Vorpommern nicht mehr wegzudenken. An den Wochenenden ist er für die U 18 aktiv. Fast immer spielt er zusätzlich noch bei den Talents, der Reserve-Mannschaft der Rostock Seawolves, oder bei den Herren III in der Landesoberliga. Ein knackiges Programm. Dazu kommen die vielen Trainingseinheiten unter der Woche – in der laufenden waren es sieben. Dreimal wöchentlich trainiert Birken am Christophorus-Gymnasium bereits am Morgen. „Das ist sehr hilfreich. Durch das viele Training bin ich auf dem Feld vielseitiger geworden“, sagt der Schüler.

Birkens großes Ziel ist es, später mal für die Seawolves aufzulaufen. „Bis dahin muss aber noch viel Schweiß fließen“, weiß der sympathische Dierkower. Seine Vorbilder bei den Seewölfen, die morgen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga ProA kämpfen werden, sind Aufbauspieler Brandon Lockhart und Flügelspieler Darian Cardenas Ruda. „Sie haben großen Einfluss aufs Team und machen es besser“, lobt Matti Birken. Er wird das Spiel der „Ersten“ live im Internet verfolgen und die Daumen drücken. „Das Spiel lassen wir uns nicht entgehen. Der Samstag wird ein vollgepackter Basketball- Tag.“

René Warning

Mehr zum Thema

Die Golden State Warriors sind zum Auftakt der NBA-Playoffs auch ohne den verletzten Top-Star Stephen Curry eine Klasse für sich. Philadelphia siegt und siegt.

20.04.2018

Die Rostock Seawolves haben die Tür zum Endspiel weit aufgestoßen. Am Sonntag bezwangen die Basketballer der Iserlohn Kangaroos im ersten Halbfinalduell vor 3000 Zuschauern in der Rostocker Stadthalle.

20.04.2018

Cleveland (dpa) – Die Cleveland Cavaliers sind mit einer Heimniederlage in die diesjährigen Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gestartet.

21.04.2018

Nur acht Gemeinden nehmen am Wettbewerb teil / Bentwisch hat viel zu bieten

20.04.2018

Mehr Sicherheit am Strand mit Doppel-Streife / Sorgen wegen Lärms / Nicht genug öffentliche Toiletten

20.04.2018

Stadt und Kreis begrüßen die Einigung dennoch

20.04.2018
Anzeige