Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Ehrung für Rosemarie Dinnebier

Tessin/Rostock Ehrung für Rosemarie Dinnebier

Vorstand würdigt Arbeit einer Aktivistin in der Rheumaliga

Voriger Artikel
Lärm der Straße bleibt größtes Problem
Nächster Artikel
Polizeitaucher finden Auto im Fischereihafen-Becken

Während der Ehrung für Rosemarie Dinnebier (r.), eine Aktivistin der Rheumaliga

Quelle: Foto: Thomas Hofmann

Tessin/Rostock. Der Vorstand der Deutschen Rheuma-Liga Mecklenburg-Vorpommern hat die Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Tessin, Rosemarie Dinnebier, für ihr langjähriges und nachhaltiges Wirken in der Rheumaliga mit dem Ehrenamtspokal des Landesverbandes ausgezeichnet. Die Ehrung wurde der Aktivistin auf der Landesdelegiertenkonferenz der Rheumaliga am Wochenende in Rostock überreicht.

Rosemarie Dinnebier habe in hohem Maße dazu beigetragen, dass die Tessiner Arbeitsgemeinschaft seit 18 Jahren besteht und dabei stetig wächst, heißt es in der Laudatio. Diese Entwicklung sei keine Selbstverständlichkeit in diesen für die Selbsthilfe schwierigen Zeiten. Von Anfang an habe sich Frau Dinnebier insbesondere in der Betreuung älterer und alleinstehender Rheumakranker engagiert, um sie aus ihrer Isolation zu holen und ihnen neue Lebensfreude zu geben.

Gleichzeitig kümmere sie sich akribisch um das Funktionstraining in Tessin. Sie sei fast jede Woche beim Funktionstraining im Freizeitzentrum Tessin vor Ort, arbeite intensiv mit den Ansprechpartnern des Hauses sowie dem Therapeuten zusammen und nutze die Gelegenheit, sich mit den teilnehmenden Mitgliedern auszutauschen. Lohn für diese Arbeit seien Dank und Anerkennung durch die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Volkswerft Stralsund feiert 1978 ihren 30. Geburtstag. Während der Auszeichnung von Werftarbeitern findet Fotoreporter Harry Hardenberg einen ungewöhnlichen Blickwinkel.

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Manege frei! Hier feiern Clowns und keine Narren

Die 42. IHS-Faschingsfete stand unter dem großen Thema „Zirkus“