Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Ein Tennisplatz wächst in den Himmel
Mecklenburg Rostock Ein Tennisplatz wächst in den Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.09.2013
Nienhagen

Da steht ein Tennisplatz, wirft Schatten wie ein Bauwerk. Was sich da morgen zwischen 12 und 17 Uhr auf einer Futterwiese an der Alten Schule in Nienhagen erheben wird, ist ein zwölf Meter hoher Sportplatz als luftige Architektur, ein Spielfeld in seiner puren Geometrie. „Meine Skulptur wird dann für kurze Zeit so etwas wie ein Wahrzeichen, dessen Sinn offen interpretierbar bleiben soll“, erklärt der in Berlin lebende Künstler Holger Pohl. „Sie soll faszinieren und irritieren.“

Die Aktion ist zeitlich begrenzt — von Samstag bis Sonntag, „ähnlich einem Sonnenauf- und -untergang“. Das Holzgerüst entspricht der Grundlinienführung eines Standart-Tennisplatzes im Maßstab 1:2.

Seine Aufrichtung wird mehrere Stunden dauern. Nach weiteren 24 Stunden verlässt der Tennisplatz die Vertikale wieder.

„Mit diesem Projekt werde ich meine erste künstlerische Arbeit in meiner Heimatregion realisieren“, sagt Pohl. „Aufgewachsen in Rostock, fühle ich mich mit dem hiesigen Klima verbunden und freue mich darauf, meine Arbeit mit der regionalen Landschaft zu verbinden.“

OZ

Anzeige