Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Einfamilienhaus in Evershagen in Flammen
Mecklenburg Rostock Einfamilienhaus in Evershagen in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.02.2018
Die Feuerwehr hatte bei dem Brand mehrere Probleme: Für die großen Fahrzeuge war die Straße zu eng und das Löschwasser fror immer wieder ein.
Evershagen

Feuer in der Hansestadt: Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr zunächst zu einem Carportbrand, der dann aber auf das direkt angrenzende Wohnhaus übergriff. Dieses stand innerhalb kürzester Zeit lichterloh in Flammen. Der 72-jährige Bewohner des Einfamilienhauses im Anne-Frank-Weg konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten und musste hilflos zusehen, wie sein Zuhause niederbrannte.

Feuer griff vom Carport auf das Wohngebäude über / 72-jähriger Bewohner kann sich retten

Die Feuerwehr wurde bei diesem Einsatz vor gleich mehrere Probleme gestellt. Das Gebäude befand sich am Ende einer engen Straße, die zudem eine Sackgasse war. Die großen Fahrzeuge konnten sich nur hintereinander aufgereiht stellen, ein Drehen oder Wenden war nicht möglich. Durch die enorme Rauch- und vor allem Hitzeentwicklung bei dem riesigen Feuer, war ein Innenangriff undenkbar. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen nur von außen bekämpfen. Mit einer Drehleiter wurde das Feuer zusätzlich von oben abgelöscht. Da Minusgrade herrschten, fror das Löschwasser immer wieder ein, was die Arbeit der Feuerwehr zusätzlich erschwerte.

Das Auto im Carport verbrannte vollständig und auch das Wohnhaus wurde durch das Feuer komplett zerstört. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf 300000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei aufgenommen.

Stefan Tretropp

Manche Beobachtungen im Rostocker Alltag überraschen einfach nur. Da steht eine ältere Dame, in diesem Fall erscheint die Bezeichnung Dame durchaus angebracht, mit ...

10.02.2018
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Radfahrer begeht Unfallflucht

Ein Radfahrer hat nach einem schweren Zusammenstoß am Mittwochabend seinen Unfallgegner schwer verletzt auf der Straße liegend zurückgelassen.

10.02.2018

Standbild-Restaurierung im Doberaner Münster in den letzten Zügen

10.02.2018
Anzeige