Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° heiter

Navigation:
Einfamilienhaus in Evershagen in Flammen

Evershagen Einfamilienhaus in Evershagen in Flammen

Feuer griff vom Carport auf das Wohngebäude über / 72-jähriger Bewohner kann sich retten

Voriger Artikel
Diese Wintersportler aus MV holten Medaillen

Die Feuerwehr hatte bei dem Brand mehrere Probleme: Für die großen Fahrzeuge war die Straße zu eng und das Löschwasser fror immer wieder ein.

Evershagen. Feuer in der Hansestadt: Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr zunächst zu einem Carportbrand, der dann aber auf das direkt angrenzende Wohnhaus übergriff. Dieses stand innerhalb kürzester Zeit lichterloh in Flammen. Der 72-jährige Bewohner des Einfamilienhauses im Anne-Frank-Weg konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten und musste hilflos zusehen, wie sein Zuhause niederbrannte.

OZ-Bild

Feuer griff vom Carport auf das Wohngebäude über / 72-jähriger Bewohner kann sich retten

Zur Bildergalerie

Die Feuerwehr wurde bei diesem Einsatz vor gleich mehrere Probleme gestellt. Das Gebäude befand sich am Ende einer engen Straße, die zudem eine Sackgasse war. Die großen Fahrzeuge konnten sich nur hintereinander aufgereiht stellen, ein Drehen oder Wenden war nicht möglich. Durch die enorme Rauch- und vor allem Hitzeentwicklung bei dem riesigen Feuer, war ein Innenangriff undenkbar. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen nur von außen bekämpfen. Mit einer Drehleiter wurde das Feuer zusätzlich von oben abgelöscht. Da Minusgrade herrschten, fror das Löschwasser immer wieder ein, was die Arbeit der Feuerwehr zusätzlich erschwerte.

Das Auto im Carport verbrannte vollständig und auch das Wohnhaus wurde durch das Feuer komplett zerstört. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf 300000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei aufgenommen.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Interview
Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt seinen Vertrag erfüllen zu wollen.

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt trotz der Begehrlichkeiten anderer Clubs, dass er seinen Vertrag bei 1899 mindestens bis 2019 erfüllen wird: „So machen wir es.“

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
150 Jahre: Nachfolger von Ferdinand Schultz feiern

Firma spiegelt Wirtschaftsgeschichte seit 1868 wider / Großes Fest zum Hansetag