Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Eisbrecher „Stephan Jantzen“ ist beschlagnahmt
Mecklenburg Rostock Eisbrecher „Stephan Jantzen“ ist beschlagnahmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 09.05.2016
Der Eisbrecher „Stephan Jantzen“ im Rostocker Stadthafen. Quelle: Doris Kesselring
Anzeige
Rostock

Seit Jahren wird um das Eigentum am Eisbrecher „Stephan Jantzen“ im Rostocker Stadthafen gestritten. Liegeplatz- und Sicherungskosten für das Schiff wurden nicht bezahlt. Nun hat die Hansestadt Rostock die Reißleine gezogen. Das Schiff wurde durch den Obergerichtsvollzieher des Amtsgerichtes Rostock beschlagnahmt und ein Zutrittsverbot ausgesprochen. Das geschah am 24. Februar. Der Verein „Technische Flotte“ wurde mit der Bewachung des Eisbrechers beauftragt. Bis Jahresende soll eine Verwertung des Schiffes erreicht sein. Ob es nach der Zwangsversteigerung verschrottet wird, vermag niemand zu sagen.

Von Kesselring, Doris

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt Rostock verteidigt den Fernwärme-Zwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln das Monopol der Stadtwerke und den höheren Preis.

07.03.2018

Die Stadt verteidigt den Anschlusszwang aus ökologischen Gründen. Kritiker bemängeln Monopol und höheren Preis. Der sei mit Gas nicht vergleichbar, so die Stadtwerke.

07.03.2018
Anzeige