Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Eiskalt erwischt

Bramow Eiskalt erwischt

Eurawasser warnt vor Frost und Leitungsbrüchen

Bramow. . Die Eurawasser Nord Gmbh warnt vor Schäden an den Wasserleitungen. „Der Winter kommt – der Frost auch!“, versichert Eurawasser-Sprecherin Gabi Kniffka. Sie rät:

 

OZ-Bild

Eurawasser warnt vor Frostschäden.

Quelle: Foto: Eurawasser

„Wasserzähler und Leitungen sollten jetzt dringend geschützt werden.“

Wenn die Temperaturen über einen längeren Zeitraum im Minusbereich liegen, ist die Gefahr groß, dass Wasserzähler und Leitungen Schaden nehmen. Das beweisen die Erfahrungen der letzten Jahre im gesamten Einzugsgebiet von Eurawasser in der Stadt und im Landkreis Rostock: Alle wasserführenden Rohre sind bei Frost gefährdet. Der Wasserversorger weist vorsorglich darauf hin, dass die Wasserversorgungsanlagen gegen Frosteinwirkung geschützt werden müssen und bittet alle Hauseigentümer, Wasserleitungen, Ventile und Wasserzähleranlagen in frostgefährdeten Räumen durch wärmedämmende Isoliermaterialien (Schaumstoff, Holz- oder Glaswolle) zu schützen. Auch Wasserzählerschächte bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Hier sollten Dämmstoffe (z.B. Textilien) genutzt werden, sodass der Wasserzähler leicht zugänglich bleibt. Die Be- und Entlüftungen der Schächte müssen geschlossen, der Schachtdeckel gesäubert und die Ränder eingefettet werden. Räume, in denen sich der Wasseranschluss und die Zähleranlage befinden, können durch geschlossene Fenster, abgedichtete Türen oder elektrische Frostwächter geschützt werden. Wasserleitungen in Gärten und Wochenendhäusern müssen vollständig entleert werden.

24-Stunden-Service: Hotline ☎ 03 81 / 8 07 22 20

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der ehemalige Intendant des Rostocker Volkstheaters, Sewan Latchinian.

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
OZ-Forum zum Teepott: Verkauf des Grundstücks spaltet Warnemünder

Niemand im Teepott zweifelte an, dass Warnemündes wertvollstes Denkmal saniert und als Müther-Bau erhalten werden muss.