Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Empor II nach Derbysieg so gut wie durch

Hand Empor II nach Derbysieg so gut wie durch

23:20-Erfolg gegen den SV Warnemünde. Schwaan springt in obere Tabellenhälfte.

Voriger Artikel
Aus für Jura-Studium
Nächster Artikel
Zwei Autos bei Bränden zerstört

Klaus-Dieter Wiegratz und der HC Empor II sind dem MV-Liga-Verbleib nahe.

Quelle: Tommy Bastian

Handball Die Reservemannschaft des HC Empor Rostock ist dem anvisierten Klassenerhalt in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga ein großes Stück näher gekommen. Nach dem 23:20 (13:8)-Heimerfolg gegen den SV Warnemünde baute Empor seinen Vorsprung auf die Abstiegszone auf beruhigende acht Zähler aus.

Auch die Handballer aus Warnemünde werden in der kommenden Saison voraussichtlich wieder in der landeshöchsten Spielkasse antreten. Daran dürfte weder die 26:28-Niederlage im sonntäglichen Nachholspiel gegen Parchim/Matzlow-Garwitz, noch die Derbypleite tags zuvor etwas ändern.

In der Marieneher Fiete-Reder-Halle lieferten sich die beiden Stadtrivalen einen verbissenen Fight. „Es war ein intensives Spiel mit Derbycharakter“, meinte SVW-Trainer Mathias Schwarz im Nachgang.

Das größte Manko seiner Mannschaft sah er in der fehlenden Durchschlagskraft im Angriff. „Defensiv war das mit das Beste in dieser Saison“, so Schwarz. So ließ Warnemünde in den ersten 13 Minuten der zweiten Hälfte nur einen Treffer zu, konnte selbst aber nur auf 14:11 verkürzen. Empor brachte den Sieg danach über die Zeit.

Auch der Schwaaner SV gewann sein Spiel beim TSV Bützow glücklich mit 26:25 (12:14). Steffen Strube traf achtzehn Sekunden vor Schluss zum Sieg. Der SSV schaffte damit den Sprung auf Rang sieben.

Weitere Ergebnisse: MV-Liga (D): Mecklenburger SV — Eintr. Rostock 24:20; Crivitz — Pädagogik 20:20; G-W Schwerin II — Warnemünde 27:18. Verbandsliga (M), Rückspiel um Platz 13:

Waren — HSG Uni 35:22 (Hin: 39:26); (D): RHC III — Loitz 29:21. R. French

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostocker retten das Klima

Neubau für Leibniz-Institut: Forscher wollen fossile Brennstoffe überflüssig machen