Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Empors U 17 will bessere Rolle spielen als im Vorjahr

Rostock Empors U 17 will bessere Rolle spielen als im Vorjahr

Eine Woche nach dem U-19-Auftakt in der Junioren-Bundesliga starten morgen (15.00 Uhr, Fiete-Reder-Halle) auch die B-Junioren des Handball-Zweitligisten HC Empor Rostock in Marienehe in die Saison.

Rostock. Eine Woche nach dem U-19-Auftakt in der Junioren-Bundesliga starten morgen (15.00 Uhr, Fiete-Reder-Halle) auch die B-Junioren des Handball-Zweitligisten HC Empor Rostock in Marienehe in die Saison. In der Oberliga Ostsee- Spree treffen die Schützlinge vom neuen Cheftrainer Roy Kalweit, der im Schlussspurt der vergangenen Spielzeit noch die U 19 betreute und erfolgreich das Bundesliga- Qualifikations-Turnier meisterte, auf die Spielgemeinschaft AC/Eintracht Berlin. Die Rostocker beendeten die Vorsaison im Tabellenkeller und wollen diesmal eine bessere Rolle spielen.

Unterdessen wollen die A-Jugendlichen des HCE ab 17.00 Uhr im zweiten Heimspiel nacheinander an die starken ersten Minuten bei der Auftaktpleite in der Vorwoche gegen den VfL Bad Schwartau (24:32) anknüpfen. Das wird auch nötig sein, um gegen Meisterschaftsmitfavorit SG Flensburg/Handewitt ein achtbares Resultat zu erzielen.

Bereits ab den frühen Morgenstunden ist der jüngere Nachwuchs des HC Empor auf den Hallen-Brettern in Rostock-Marienehe unterwegs. Beim Vereinsspieltag treffen ab 9.00 Uhr zunächst die D-Junioren auf den Ribnitzer HV, ehe sich um 11.00 Uhr die C-Junioren mit der SG Vorpommern (Greifswald/Usedom) duellieren.

Zum Saison-Auftakt in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga spielt ab 13.00 Uhr Empors U-23-Mannschaft gegen den SV Matzlow- Garwitz (siehe Beitrag unten).

René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gab es für die Mannschaften aus der Region am vierten Spieltag / Erster Punktedreier für Aufsteiger Wustrow

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Teepott: Müssen Mieter raus?

Für die Sanierung des maroden Warnemünder Wahrzeichens könnte eine vorübergehende Räumung des Gebäudes nötig werden.