Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Endlich wieder frei: Turmgerüst am Münster wird abgebaut
Mecklenburg Rostock Endlich wieder frei: Turmgerüst am Münster wird abgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:20 22.08.2014
Nach Monaten der Sanierung wird das Gerüst am Doberaner Münster in den kommenden anderthalb Wochen abgebaut. Quelle: Martin Heider

Stolzer Wetterhahn, blitzendes Kreuz, geflicktes Dach: Mit dem Abbau des Gerüstes erstrahlt der Turm des Doberaner Münsters nach Monaten der Sanierung in neuem Glanz. Die auch von Fachleuten bestaunte, statisch anspruchsvolle Rüstung wurde im März und April über fünf Wochen durch die Firma Werdermann aus Neustrelitz errichtet.

Von den Sanierungsmaßnahmen dürfte vielen Doberanern und Gästen die Montage des rund 120 Kilogramm schweren Kreuzes mit wiederhergestellten Ranken und Blattwerk in Erinnerung bleiben. Ebenso der jüngste Fund von zwei historischen Zeitkapseln mit Dokumenten und Münzen, deren Inhalte von 1892 sowie vom vorherigen Dachreiter aus dem Jahr 1841 stammen. Die älteste Münze kommt hierbei aus dem Jahr 1647. Eine neue Zeitkapsel mit aktuellen Beigaben wurde eingebaut.

In den vergangenen Tagen nutzten darüber hinaus Artenschutz-Experten und Münsterverwaltung die einmalige Chance, vom Gerüst aus Vorbereitungen für weitere Nisthilfen am Münster zu installieren — insbesondere für Turmfalken und Dohlen. Im Jahr 2012 wurde das Münster vom Nabu als Lebensraum Kirchturm ausgezeichnet — 44 Brutpaare der bedrohten Vogelart Dohlen konnten damals am Münster registriert werden.

Die Gesamt-Investition mit Einrüstung, Sanierung der Dachhaut und der Turmspitze sowie weiteren Arbeiten am Vierungsturm beträgt 288 000 Euro — maßgeblich unterstützt durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Diese stellt allein 150 000 Euro zur Verfügung — darunter viele zweckgebundene Spenden für das Münster. Die Eigenmittel kommen aus dem Münsterhaushalt der Kirchengemeinde sowie dem Münsterbauverein. Patronatsmittel der Landeskirche runden die Finanzierung ab. Infos: www.muenster-doberan.de



mh

Anzeige