Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Entspannter Fahrstuhl
Mecklenburg Rostock Entspannter Fahrstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.05.2017

Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Yoga: Es gibt viele Techniken, um Stress abzubauen. Ziemlich angesagt ist gerade die sogenannte Klopfakupressur. Hierbei klopfen Betroffene bestimmte Punkte am Körper jeweils achtmal ab und sagen einen Satz auf, wie: „Auch wenn ich immer noch Stress mit XY habe, liebe und akzeptiere ich mich so, wie ich jetzt bin.“ Wem dieses Vorgehen zu stressig ist, der kann auch einfach Fahrstuhl fahren. Auf dem Weg zum Arzt fragte letztens eine Frau ungläubig: „Stehe ich zu dicht an der Tür, oder warum geht der Aufzug nicht zu?“. Antwort eines Mitfahrers: „Nein. Der Fahrstuhl ist eher der gemütliche Typ und lässt sich bei allem Zeit.“ Die Frau lacht: „Ist doch auch mal schön, wenn in dieser schnelllebigen Zeit so ein Aufzug für Entschleunigung sorgt.“ Der Mann schmunzelt. Keine schlechte Idee. Nur: „Manchmal haben es die Leute eilig. Und wenn der Fahrstuhl dann trödelt, treibt es sie zur Weißglut.“ Das ist natürlich nicht so schön. Vielleicht hilft hier beruhigende Fahrstuhl-Musik. Oder ein Warnschild: „Aufzug entschleunigt. Eilige nutzen bitte die Treppe.“ Das hätte dann für alle Vorteile: Denn Sport soll ja auch helfen, Stress abzubauen.

OZ

Rostock OZ-Schulnavigator Teil 10: Die Werkstattschule in Rostock - Eine Schule zum Wohlfühlen

Werkstattschule vereint pädagogische Ansätze / Fächerübergreifendes Arbeiten in „Werkstätten“

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 9: Die Waldorfschule - Epochen, Kunst und Handwerk

Ästhetik und künstlerisches Schaffen prägen Lehreinrichtung / Eltern zeigen viel Initiative

07.02.2018
Rostock OZ-Schulnavigator Teil 8: Das Förderzentrum am Wasserturm - Schule so individuell wie ihre Schüler

Im Förderzentrum am Wasserturm geht die emotionale und soziale Entwicklung vor

07.02.2018
Anzeige