Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° stark bewölkt

Navigation:
Entspannter Fahrstuhl

GUTEN TAG LIEBE LESER Entspannter Fahrstuhl

Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Yoga: Es gibt viele Techniken, um Stress abzubauen. Ziemlich angesagt ist gerade die sogenannte Klopfakupressur.

Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Yoga: Es gibt viele Techniken, um Stress abzubauen. Ziemlich angesagt ist gerade die sogenannte Klopfakupressur. Hierbei klopfen Betroffene bestimmte Punkte am Körper jeweils achtmal ab und sagen einen Satz auf, wie: „Auch wenn ich immer noch Stress mit XY habe, liebe und akzeptiere ich mich so, wie ich jetzt bin.“ Wem dieses Vorgehen zu stressig ist, der kann auch einfach Fahrstuhl fahren. Auf dem Weg zum Arzt fragte letztens eine Frau ungläubig: „Stehe ich zu dicht an der Tür, oder warum geht der Aufzug nicht zu?“. Antwort eines Mitfahrers: „Nein. Der Fahrstuhl ist eher der gemütliche Typ und lässt sich bei allem Zeit.“ Die Frau lacht: „Ist doch auch mal schön, wenn in dieser schnelllebigen Zeit so ein Aufzug für Entschleunigung sorgt.“ Der Mann schmunzelt. Keine schlechte Idee. Nur: „Manchmal haben es die Leute eilig. Und wenn der Fahrstuhl dann trödelt, treibt es sie zur Weißglut.“ Das ist natürlich nicht so schön. Vielleicht hilft hier beruhigende Fahrstuhl-Musik. Oder ein Warnschild: „Aufzug entschleunigt. Eilige nutzen bitte die Treppe.“ Das hätte dann für alle Vorteile: Denn Sport soll ja auch helfen, Stress abzubauen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vor Heim-WM
Bundestrainer Marco Sturm glaubt an eine erfolgreiche Heim-WM.

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bescheidenes Grab für großen Maler

Otto Tarnogrocki wurde in Nienhagen beerdigt / Thomas Engelhardt möchte an ihn erinnern