Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock Evershagen ruft zum Frühjahrsputz
Mecklenburg Rostock Evershagen ruft zum Frühjahrsputz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.04.2013
Evershagen

In Evershagen steht Ende des Monats ein großer Frühjahrsputz an. Bei der Aktion „Evershagen räumt auf“ sollen am 27. April verdreckte Ecken im Stadtteil sauber werden.

Zum großen Klarschiff sind alle Bürger eingeladen. „Im letzten Jahr gab es jedoch eine sehr geringe Beteiligung der Bürger“, klagt Sabrina Schaefer, Mitarbeiterin des Mehrgenerationenhauses in der Maxim-Gorki-Straße. Im Ortsbeirat am Dienstagabend wurde beraten, wie die Bürger ermutigt werden könnten.

Eine Idee: Man könnte den Schulcampus einbeziehen. Ohnehin soll die Gesamtschule nach dem Willen des Ortsbeirats in Zukunft zur Verschönerung des Stadtteils beitragen. Im Bereich der Bertolt-Brecht-Straße sollen im Herbst Blumenzwiebeln gesetzt werden. Der Schulcampus könnte dann die Patenschaft für die Pflege der Pflanzen übernehmen.

Überlegungen, die Fläche der früheren Ehm-Welk-Schule zu bepflanzen, sind wohl gescheitert. „Es hat sich herausgestellt, dass der Platz in Zukunft von einem Zirkus genutzt wird“, sagt der Ortsbeiratsvorsitzende Harm Wullekopf.

Für den diesjährigen Subbotnik erhoffen sich die Organisatoren mehr Mitwirkung der Evershäger. „Es ist ja irgendwo auch eine Aufgabe der Bürger, in Evershagen anzupacken“, sagt Antje Dannehl-Klein, Leiterin des Mehrgenerationenhauses. Mitarbeiterin Sabrina Schaefer pflichtet ihr bei: „Wir gehen mit gutem Beispiel voran, schließlich machen wir das auch nur ehrenamtlich.“

In anderen Stadtteilen erhielten derartige Aktionen mehr Zuspruch, sagt Wullekopf: „Schmarl ist ein leuchtendes Beispiel, da sind auch die Vereine allesamt dabei.“ Jedoch sei auch darauf hinzuweisen, dass Schmarl einen Stadtteilmanager habe, der die Organisation in die Hand nehme.

In Evershagen erhofft man sich diesmal eine breitere Teilnahme als im vergangenen Jahr. Treff ist am 27. April um 10 Uhr beim Mehrgenerationenhaus.

jb

Anzeige